Sunbeam Yachts
Neues aus der Schöchl-Werft

Der Traditionshersteller aus Österreich präsentiert einen neuen Daysailer in handlicher Größe, der auch das Zeug zum Küstenkreuzer hat

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 22.11.2012

Werft Breites Heck, viele Knicke und ein schwebender Aufbau

Die Sunbeam 28.1, mit der die Werft nach langer Abstinenz zu den Konstrukteuren Jakopin & Jakopin zurückkehrt, überrascht durch eine gänzlich moderne Optik.So trägt der schmale Rumpf einen lang durchgezogenen Chine, der eher flache Kiel ist T-förmig mit langer Ballastbombe ausgeführt, und das Großsegel ist stark überrundet, wenn auch nicht sehr gestreckt. Das Boot ist mit einer Selbstwendefock ausgestattet und wird per Pinne gesteuert. Das halboffene Heck wird mit einem Plexiglasschott geschlossen. Auffällig auch die langen gepolsterten Sitzduchten, die eher die Bezeichnung "Sofas" verdienen. Und erst der Aufbau. Eine große Flush-Luke vor dem Mast, dazu ein Mittellluk, das nahtlos in den Niedergang überzugehen scheint und sehr große Seitenscheiben mit einem umlaufenden Lichtband, das den Aufbau optisch schweben lässt.

Werft Offener Ausbau mit abgeteilter Nasszelle und kleiner Pantry

Das achteinhalb Meter lange Boot wird nur 2,49 Meter breit, was es gut für die Liegeplatzsituationen in den süddeutschen Revieren und denen in Österreich und der Schweiz geeignet macht. Das angepeilte Gewicht beträgt 1,950 Tonnen ohne Motor. Der Ballastanteil soll 33 Prozent betragen. Es wird ein Kiel mit 1,65 Meter Tiefgang angeboten, die Alternative geht 0,75 Meter tief.

Das Achterschiff bleibt dem Stauraum vorbehalten. Der übrige Innenraum ist abgesehen von einem abgeteilten Toilettenraum offen gestaltet und bietet immerhin vier Kojen und einen Pantryblock. Als Motor ist ein Einbaudiesel oder ein Elektromotor vorgesehen. Das Boot soll segelfertig und mit Maschine 78000 Euro (inklusive Mehrwertsteuer) kosten. Die Auslieferung ist ab März 2013 geplant.

Die Pläne werden zur Hausmesse der Werft am kommenden Wochenende (23. bis 25. November) präsentiert. Am Freitag und Samstag öffnet der Betrieb zwischen 10.00 und 18.00 Uhr, am Sonntag zwischen 10.00 und 16.00 Uhr. Gezeigt werden die Typen 24.2, 26.2, 30.1, 36.1 und 42.1 sowie Segelyachten des schweizerischen Herstellers Esse. Hinzu kommen E-Motorboote von Boesch, Frauscher und Steiner-Nautic.

Adresse: Schöchl Yachtbau, Köstendorfer Landstraße 7, 5163 Mattsee/Österreich; Telefon +43 6217 5581 27

www.sunbeam.at

Das Einsteigerboot der Werft im Video:

Sunbeam 24.2

9 Bilder

Sunbeam 24.2: Überarbeiteter Kleinkreuzer aus Österreich


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: DaysailerSchöchlSunbeamSunbeam Yachts

  • 3,00 €
    Brenta 30
  • 3,00 €
    Cafe 30
  • 3,00 €
    Sunbeam 30.1
  • 3,00 €
    Huzar 28
  • 3,00 €
    Morris 29 (Vergleich mit Dayracer 29)
  • 3,00 €
    Dayracer 29 (Vergleich mit Morris 29)
  • 3,00 €
    CAFÉ 27, FIRST 25.7, HUNTER 27, SPORTINA 25, SUN 2500, SUNBEAM 26
  • 3,00 €
    Arion 29
  • 2,00 €
    Sunbeam 24.2
Anzeige