Bootsmarkt
Neuer Hanse-Händler in Süddeutschland

Am Chiemsee vertreibt künftig Diepold Yachting die Modelle der Greifswalder Werft – und zeigt sie auch

  • Jochen Rieker
 • Publiziert am 15.12.2009

YACHT-Archiv Diepold Yachting kann am Chiemsee bis zu sieben Yachten aus dem Hanse-Programm ausstellen

Geschäftsführer Severin Diepold hat von Hanseyachts die Vertretung für den süddeutschen und österreichischen Markt übernommen. Bis zu sieben Boote kann er in seinem Ausstellungsraum in Aiterbach bei Rimsting präsentieren.

Damit folgt der Händler dem Vorbild von Yachten Meltl in Bernau, der in modernen Hallen neben der Autobahn München—Salzburg schon seit Jahren eine Art kleine Dauer-Bootsmesse präsentiert. Meltl hat Bavaria, Moody und Dehler im Programm; Diepold dagegen konzentriert sich auf die Yachten von Hanse.

Bis zu sieben Modelle können sich Interessenten in den neuen Räumlichkeiten ansehen. Derzeit stehen eine Hanse 320, 350, 400, 470 und die neue 545 zur Besichtigung bereit. In vier Wochen kommt noch die neue Hanse 375 hinzu, die es jetzt wahlweise auch mit Doppelsteuerstand gibt — fast das gesamte Modellangebot also.

Zusammen decken Diepold und Meltl, deren Standorte nur 12 Kilometer voneinander entfernt im Westen des Chiemsees liegen, praktisch alles ab, was der deutsche Serienbootsbau derzeit bereit hält. Ein Besuch in der malerischen Region lohnt sich für Eigner und solche, die es werden wollen, also mehr denn je.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: DehlerdiepoldHanseHanseyachtsMeltlMoody

Anzeige