WindPearl 35

Neue Marke, starker Auftritt

Die Werft WindPearl hat französische Wurzeln, lässt Boote aber in China bauen. Die WindPearl 35 ist ein Daysailer mit vielen Besonderheiten

Michael Good am 29.09.2011
WindPearl 35

Aus China. Die WindPearl 35 soll im Sommer 2012 auf den europäischen Markt kommen

Als Auftaktmodell hat WindPearl im Kundenauftrag einen Blauwasserkreuzer für die Luxus-Klasse gefertigt. Die WindPearl 58 schwimmt und segelt bereits. Für das nächste Projekt vertraut die Werft abermals auf die Erfahrungen von Konstrukteur Philippe Briand und hat sich von ihm nun einen echten Daysailer  zeichnen lassen. Die WindPearl 35 wird 10,60 Meter lang und 3,12 Meter breit sein und soll als Spezialität standardmäßig als Kimmkieler (Twin-Keel) gebaut werden. Damit wird der Tiefgang nur 1,55 Meter betragen und das Schiff kann problemlos auch trockenfallen. 

WindPearl 35

Typisch Daysailer. Kurzer Aufbau, dafür mehr Platz im Cockpit. Speziell ist die asymmetrische Anordnung der Sitzgruppe

Eine weitere Besonderheit der WindPearl 35 ist eine Art offener Salon im Cockpit. Rund um einen großen, zentralen Tisch sind die Duchten asymmetrisch angeordnet. Bei schlechter Witterung wird eine faltbare Sprayhood das Gästecockpit komplett überdachen. Leinen, Fallen und Schoten werden allesamt unter Deck auf zwei Winschenpodeste im achterlichen Schiffsbereich umgelenkt. Ab Werft werden zwei Steuerräder angebaut, optional ist eine Pinnensteuerung lieferbar. Zur standardmäßigen Selbstwendefock werden Ausbaustufen mit Code Zero, Gennaker oder Spinnaker angeboten.

Unter Deck weist die WindPearl 35 einen guten Tourenkomfort auf mit Kojen für vier Personen, einer Toilette sowie einer Pantry im Voll-Format. Damit wird aus dem Daysailer auch ein Weekender. Gebaut wird das Boot als GFK-Sandwich-Konstruktion im chinesischen Shanghai. Das erste Modell wird auf dem europäischen Markt für den Sommer 2012 erwartet. Als interessant könnte sich auch der Preis erweisen: Rund 116.000 Euro soll das Boot inklusive Segel und einer Nanni-Einbaumaschine mit 14 PS Leistung kosten.

Technische Daten: 
Lüa (Rumpflänge): 10,60 m
LWL (Wasserlinienlänge): 10,20 m
Breite: 3,12 m 
Tiefgang: 1,55 m (Twin-Keel) 
Gewicht: 3,8 t 
Segelfläche: 60 qm (mit Selbstwendefock)
Internet: www.windpearl.com

WindPearl 58

Segelt schon: die WindPearl 58, das Auftaktmodell der jungen Werft

.

Michael Good am 29.09.2011

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


    ANZEIGE

    Weitere News und Angebote

Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online