T&T - News
Neue Linie

Bénéteau bringt erste konsequent auf Eigner ausgerichtete Océanis auf den Markt. Das Schiff im Test

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 03.05.2006

YACHT

Die französische Großserienwerft erneuert ihre Produktpallette. Nachdem eigens für den Charterbereich in den zurückliegenden Monaten die Cyclades-Reihe aus der Taufe gehoben worden war, werden nun die altbewährten Oceánis-Yachten einer kompletten Neuausrichtung unterzogen. Als erstes war das 50-Fuß-Modell an der Reihe.

Im Kundenfocus stehen künftig die Eigner. Der Grundpreis von 250.000 Euro springt ins Auge. Das ist weit weniger, als man in der Vergangenheit für das Flaggschiff der Werft auf den Tisch blättern musste. Hintergrund: Die Schiffe werden nicht mehr mit einer mehr oder weniger fest vorgegebenen Vollausstattung angeboten. Stattdessen hat der Kunde künftig die freie Auswahl, wie viel oder wie wenig Schiff er haben möchte.

Das dürfte vielen Skippern entgegenkommen. Schließlich ist es für manchen Käufer einer Yacht dieser Größenordnung nicht das erste Schiff. Da bringt der eine oder andere mitunter einen Teil der Ausrüstung schon mit. Früher stand mancher mit doppeltem Equipement da.

Auch an den Linien des Bootes hat sich eine Menge getan. Die Optik wurde dem Geschmack der Zeit angepasst, vor allem die Rundungen an Deck wirken nun harmonischer als früher.

Wie es um die Segeleigenschaften der Yacht bestellt ist, und wie teuer die Océanis 50 je nach Ausstattung am Ende tatsächlich wird, das verrät der ausführliche Test, nachzulesen in der neuesten Ausgabe der YACHT (Heft 10/06, ab sofort am Kiosk erhältlich).


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BeneteauOcénais 50Testbericht

Anzeige