T&T - News
Najad 505: Neues Boot, neue Linie

Mit ihrer jüngsten Neuvorstellung hat die schwedische Werft ein eigenes Rumpf-Deck-Design gefunden – und auch sonst überzeugende Lösungen

  • Jochen Rieker
 • Publiziert am 05.09.2008

YACHT/B. Scheurer Mit der 505 will die schwedische Werft Linie und Anspruch neu definieren

Ihr Vorgängerin, die zeitlos-schöne 511, war 2003 zu Europas Yacht des Jahres gekürt worden. Jetzt will Najad mit der 505 an die alten Erfolge anknüpfen, dabei aber neue Akzente in der Premium-Klasse setzen.

Optisch, technisch und seglerisch konnte die 15-Meter-Yacht im Starkwindtest vor der westschwedischen Küste überzeugen. Sie ist zwar kein Leichtgewicht, obwohl der Rumpf in hochwertiger Epoxid-Bauweise entsteht. Doch sie liegt bemerkenswert agil auf dem Ruder und reagiert angenehm direkt auf Steuerbefehle.

Konzeptionell fällt eine für Mittelcockpit-Yachten selbst dieser Größe sehr große Plicht auf. Sie macht die 505 auch für Mittelmeerreviere interessant, wo das Bordleben mehr als im Norden draußen stattfindet. Das führt zu leichten Einschränkungen unter Deck, die aber dank geschickter Raumausnutzung und einer hochwertigen Gestaltung kaum ins Gewicht fallen.

Alfred van Wincoop, Miteigentümer und Geschäftsführer von Najad, sieht die neue Yacht als Meilenstein in der Werftgeschichte.
Ihrer Linie sollen alle künftigen Entwicklungen folgen; auch werde das Design, das geprägt ist von schmalen Rumpffenstern und einem markanten Aufbau, bei der Überarbeitung bestehender Modelle übernommen. Die 505 "setzt den Maßstab", sagt van Wincoop.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: 505NajadSchwedenTestberichtWincoop

Anzeige