Ausrüstung
Maßarbeit: Neue Tücher fürs Boot

Worauf Yachteigner beim Kauf neuer Segel achten sollten. Großes Spezial

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 13.10.2008

YACHT

Ist das Schiff im Herbst aus dem Wasser geholt und ins Winterlager gebracht, kann sich der Skipper in Ruhe Gedanken machen, was alles repariert, verbessert oder ganz neu angeschafft werden muss. Insbesondere, wenn eine neue „Garderobe“ fällig ist, wäre jetzt genau der richtige Zeitpunkt, um sich beispielsweise auf den kommenden Bootsmessen nach Produkten und Angeboten umzusehen.

Die gibt es reichlich. Doch welches Material ist am besten für eine Fahrtenyacht geeignet? Wie ist es einerseits um die Leistung, andererseits um die Haltbarkeit bestellt? Und mit welchen Details wie Latten, Rutschern, Trimmhilfen oder UV-Schutz sollte das neue Segel ausgestattet sein?

Nur einige Fragen, die sich beim Kauf stellen. Antworten liefert das Segel-Spezial in der neuen YACHT (Heft 22/ 2008, ab Mittwoch im Zeitschriftenhandel erhältlich). Darin findet sich nicht nur eine Übersicht über die verschiedenen Materialien, Gewebearten und -qualitäten sowie deren spezielle Einsatzzwecke. Käufer erfahren auch, auf welche Weise die Latten im Segel am besten angeordnet sind, welche Rutschersystem infrage kommen und über welche Ausrüstungsmerkmale man mit dem Segelmacher reden sollte.

Außerdem für alle YACHT-online-Leser: ein Maßblatt, in das alle wichtigen Daten, die man beim Segelkauf benötigt, eingetragen werden können. Jetzt hier zum kostenlosen Download .


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: bootEignergewebeartenlattenmaßblattmaßeMaterialrutscherSchiffSegelsegelkaufSegelmachertrimmhilfen

Anzeige