Osmose
Kur für kranken Kunststoff

Wie die Sanierung vonstatten geht und sich dabei Geld sparen lässt

  • Johannes Erdmann
 • Publiziert am 02.02.2010

YACHT 4/2010

Bläschen am Unterwasserschiff! Diese Feststellung dürfte der Alptraum jedes Eigners einer GFK-Yacht sein. Sind die kleinen Beulen auch noch mit einer nach Essig riechenden Flüssigkeit gefüllt, ist die Diagnose: Osmose.

Wie diese gefürchtete Krankheit entsteht, wie man sie rechtzeitig erkennt und Vorsorge treffen kann, lesen Sie im Skippers Magazin des aktuellen Heftes. Außerdem sehen Sie in einer Fotoserie in einzelnen Schritten, wie die Sanierung solch eines von Osmose befallenen Schiffes in einem Fachbetrieb durchgeführt wird.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: OsmoseSanierungSkippers MagazinVorsorge

Anzeige