J 88
J Boats legt mit der J 88 nach

Der Erfolg der J 70 beflügelt: Kommenden Sommer bringt J Boats mit der J 88 einen trailerbaren Cruiser/Racer mit Wochenendkomfort

  • Dieter Loibner
 • Publiziert am 23.02.2013

J Boats Schnittig, aber nicht extrem: die neue J 88

Nächste Woche, also weniger als ein Jahr nach der offiziellen Vorstellung, verlässt die J 70 mit der Rumpfnummer 200 die Werkshalle in Bristol, Rhode Island. Dies belegt, dass J Boats mit ihrem ersten Hubkieler, der direkt vom Anhänger geslippt werden kann, einen Volltreffer gelandet hat, der sowohl den Markt als auch die Kritiker überzeugt. Neben dem Klassensieg bei der jüngsten Wahl zur European Yacht of the Year wurde die J 70 nämlich auch in den USA als "Boat of the Year” ausgezeichnet.

So viel Erfolg verpflichtet, deshalb hat die US Firma, die auch in China und Frankreich fertigen lässt, nun mit der J 88 einen Cruiser/Racer vorgestellt. Das Boot hat einen L-förmigen Festkiel mit knapp zwei Meter Tiefgang, ist aber trailerbar und auch leicht genug, um per Kielstropp gekrant zu werden. Beim Rigg wandelt J Boats auf bewährten Pfaden: Der Kohlefasermast wird mit zwei Salingspaaren verspreizt. Besegelt ist das Boot mit einer kleinen, nicht überlappenden Fock samt Rollanlage, die unter Deck montiert ist. Der Gennaker, und das gehört bei J Boats seit langer Zeit zum guten Ton, wird von einem ausziehbaren Rüssel aus gefahren.

Der an Deck stehende Mast soll das Aufriggen erleichtern und die Kajüte trocken halten, die zwar nicht luxuriös ausgestattet sein wird, doch genug Komfort für Wochenendtörns bieten soll. Es gibt eine Kühlbox, eine kleine Spüle und ein WC im Vorschiff, für das auch eine V-Koje als Option angeboten wird. Weil die Crew auf kleinen Booten viel Zeit im Cockpit verbringt – egal ob gesegelt wird oder nicht –, hat J Boats versucht, mit abgeschrägten Rückenlehnen bequemes Sitzen zu ermöglichen, zumindest vor dem Traveller, der im Cockpitboden eingelassen ist. Achtern muss hingegen Platz bleiben, weil das Ruder der J 88 am Heckspiegel angehängt ist und mittels Pinne kontrolliert wird. Und wenn es unter Segeln nicht vorwärts geht, steht auf der J 88 ein kleiner Einbaudiesel zu Diensten.

Launch und erste Testfahrten sind für Juni angesagt.

Zur Firmenseite


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: J 70J 88J Boats

Anzeige