Messe
Interboot-Premieren, Teil V: Local Hero

Frisch vom Bodensee – mit der 23 Sport präsentiert die Bootswerft Wilhelm Wagner eine Neuheit für Ästheten

  • Jochen Rieker
 • Publiziert am 22.09.2010

YACHT/J. Rieker Kurzes Dach, breites Heck: Kennzeichen der 23 S

Interboot-Premieren, Teil V: Local Hero

4 Bilder

Interboot-Premieren, Teil V: Local Hero

Vom nördlichen Zipfel des Schwäbischen Meeres kommt ein neuer Daysailer: handgefertigt, aus Holz gebaut, mit klassisch anmutenden Linien und ganz auf gute Trailerbarkeit ausgelegt.

Wer sich in der Unübersichtlichkeit der meist aus Kunststoff geformten und häufig gesichtslosen Kleinkreuzerklasse verloren hat, findet bei Wilhelm Wagner in Bodman zum Bootsbau zurück. Sein jüngstes Modell steht ein wenig fernab vom Trubel, mitten unter den vielen Holz-Preziosen in Halle A3. Es ist die 23 S wie "Sport", eigentlich nur eine Variante der schon bekannten Wagner 23, die im Retrostil mit hoher Süllumrandung und Yachtheck daherkommt und auch im Kajütaufbau traditioneller wirkt.

Die S dagegen ist schlichter gehalten, ihre Plicht schmaler, das mit Teak belegte Seitendeck breiter, der Spiegel schräg geneigt, das Kajütdach wie die Kanzel eines Segelfliegers wirkend. Es ist ein schönes Spiel zwischen Naturholz und weißem Glanzlack, zwischen Klassik und Moderne, zwischen Dynamik und Eleganz. So etwas ist selten geworden auf dem Markt der kleinen Yachten, fast ausgestorben.

Die Abkehr vom Massenprodukt Boot hat ihren Preis. Die 23 S kostet 80.600 Euro inklusive Segel und Steuer — das Drei- bis Vierfache gleich langer Großserienprodukte.

Dafür bekommt man ein formverleimtes Holzboot, das nicht nur edel wirkt, sondern auch in jeder Hinsicht so gemacht ist — von den versenkbaren Klampen bis zu den hochwertigen Polstern.

Mehr noch: Die Wagner ist prädestiniert fürs Trailern. Der im Topp verjüngte Alumast ist klappbar gelagert. Eine Heißstropp-Vorrichtung erleichert das Kranen, sollte es überhaupt nötig sein. Und auch die Maße sind straßenverkehrsfreundlich gewählt: Die 23 S ist nur 2,20 Meter breit; ihr Leergewicht beträgt gerade mal 1,05 Tonnen (davon 370 Kilo Ballast), der Tiefgang nur 95 Zentimeter.

Dennoch ist das Boot keine karge Höhle. Unter Deck können zwei Segler bequem übernachten, vier zur Not. Der Ausbau ist geradlinig, dank weißer Decke recht hell und wegen des warmen Holztons ungemein gemütlich.

Luxus auf 23 Fuß Länge.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: 23S23 SBodenseeBodmanBootswerft Wilhelm WagnerFriedrichshafenInterbootNeuheit 2010 2011Wagner 23 Sport

Anzeige