Friedrichshafen

Interboot-Premiere: Einheitsjolle 1921

Zeitlose Eleganz in Neuauflage. Die Boots- und Kunststoffbau GmbH (BuK) zeigt am Bodensee die Neuauflage der Schweriner Einheitsjolle

Michael Good am 24.09.2013
Einheitsjolle 1921

Einheitsjolle 1921

Die Konstruktion stammt aus dem Jahre 1921. Als Schweriner Einheitsjolle 20 qm oder auch V-Jolle war das Boot damals und in der Folge äußerst beliebt und hat sich als Einheitsklasse auch durchsetzen können. Heute segeln die V-Jollen noch als Klassiker auf zahlreichen Binnenrevieren Deutschlands. 

Die Boots- und Kunststoffbau GmbH in Lübesse hat sich das hübsche Boot mit Klappschwert nochmals vorgenommen und bringt die Einheitsjolle jetzt als Neuauflage mit Rumpf und Deck aus GFK. Der Ausbau im Cockpit sowie das traditionelle Gaffelrigg sind jedoch weiterhin aus Holz gefertigt, die klassische Anmutung bleibt.

Einheitsjolle 1921

Einheitsjolle 1921

Die Fock wird – wie schon früher üblich – an einem festen Vorstag aus Holz gefahren und auch darüber gerollt. Die Einheitsjolle 1921 soll reichlich Segelspaß bieten, aber auch einfach und sicher zu zweit oder auch allein gesegelt werden können. Auch legt die BuK-Werft augenscheinlich großen Wert auf eine möglichst originalgetreue Optik. Die Einheitsjolle ist ausnahmslos mit edlen Beschlägen im Retro-Look ausgestattet. 

BuK bietet das Boot 1921 für 38.000 Euro (inkl. MwSt, inkl. Segel). Es ist auf der Interboot als "der Hingucker" in der Halle A3 sofort erkennbar. 

Technische Daten Einheitsjolle 1921
Lüa (Rumpflänge)  6,05 m
LWL (Länge Wasserlinie) 5,70 m
Breite 2,03 m
Tiefgang (Klappschwert)  0,16–1,06 m
Gewicht  680 kg
Segelfläche am Wind  21,0 qm
Einheitsjolle 1921

Einheitsjolle 1921

Michael Good am 24.09.2013

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


    ANZEIGE

    Weitere News und Angebote

Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online