T&T - News
HISWA platzt aus allen Nähten

Obwohl die holländische Bootsmesse erst im September beginnt, ist sie schon jetzt so gut wie ausgebucht – trotz zusätzlicher Stege

  • Pascal Schürmann
 • Publiziert am 11.05.2006

Ab Juni, so Messeveranstalter HISWA RAI Multimedia, werde man voraussichtlich mit einer Warteliste für die Aussteller arbeiten müssen. Die in der Marina Seaport IJmuiden vorhandenen Kapazitäten seien inklusive der zusätzlichen Stege, die für die 23. In-water-boat-show eigens eingerichtet werden, bereits ausgebucht.

Vom 5. bis 10. September 2006 wird es im Hafenbecken rund 450 neue Schiffe niederländischer und internationaler Werften zu sehen geben. Im vorigen Jahr hatten rund 33.000 Wassersportler die Messe besucht, davon 4.500 aus dem Ausland.

„Die HISWA ist für ein kaufkräftiges und kauffreudiges Publikum bekannt. Die hochkarätige Qualität sorgt für großes Interesse der Aussteller aus dem In- und Ausland”, erklärt Marion Kremer, Direktorin der HISWA RAI Multimedia, die große Nachfrage seitens der Aussteller.

Mit der HISWA beginnt im Herbst traditionell der Reigen der großen Bootsmessen, die außerhalb der europäischen Segelsaison stattfinden. Daher könnten von den positiven Nachrichten, die nun bereits aus Holland kommen, auch später die Messeveranstalter und Aussteller in Deutschland profitieren.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: HiswaMesse

Anzeige