MESSE

Hanseboot-Premieren I: HR 43 Mk III

Hallberg-Rassy zeigt in Hamburg die neue HR 43. Die ist als "Mark III" zwar nur eine Weiterentwicklung, aber dennoch eine Weltpremiere

Jochen Rieker am 26.10.2013
Hanseboot-Premiere I: Hallberg Rassy 43 Mk III

Opulent: Eignerkammer achtern mit der optionalen Doppelkoje

Die Liste der Veränderungen, die das neue Modell von der Vorgängerin unterscheiden, ist lang. Zwar blieb der Rumpf nahezu identisch, aber an und insbesondere unter Deck finden sich viele sinnvolle Verbesserungen. 

Die nach außen hin sichtbarste Modifikation sind die großen, jetzt bündig eingelassenen Salonfenster. Sie lassen sich nicht mehr öffnen, verleihen der Kajüte aber eine wesentlich größere Weite und Helligkeit. Zudem sorgen Rumpffenster auch im Sitzen oder Liegen für gute Aussicht. 

Fotostrecke: Hanseboot-Premiere I – Hallberg-Rassy 43 Mk III

Gestreckter, homogener, aber immer noch sehr warm und behaglich präsentiert sich die Hallberg Rassy 43 Mk III im Inneren. Wie schon die HR 55, die ebenfalls in diesem Jahr neu auf den Markt kam, hat der Ausbau an Modernität gewonnnen, ohne die handwerkliche Güte vermissen zu lassen.

Ein nach vorn verlegtes Hauptschott ermöglicht mehr Raum im Salon und in der Pantry, die bisher eher knapp dimensioniert war. In der Vorschiffskammer ist der Fußraum der Doppelkoje jetzt größer geworden, die Kojenbretter sind an Scharnieren geführt, was den Zugang zum darunter liegenden Stauraum verbessert.

Besonders achtern aber hat die HR 43 Mk III gewonnen. Auf Wunsch gibt es in der Eignerkammer, die akustisch völlig getrennt ist von der Gästekoje vorn, ein zentrales Inselbett, das von beiden Seiten erreichbar ist. Es fügt sich optisch sehr gut in die Gesamtgestaltung der Kabine ein und wird sicherlich von der Mehrzahl der Eigner gewählt werden, wenn nicht von allen.

Seit Jahren ist Hallberg-Rassy die beliebteste Marke der YACHT-Leser, wie Marktforschungsdaten ein ums andere Mal belegen; keine andere Werft wird so oft genannt, wenn wir nach dem persönlichen Traumschiff fragen. Die neue 43 Mk III wird die Begehrlichkeit sicher nicht schmälern, im Gegenteil. Sie ist ein rundum gelungener Entwurf für Langfahrtsegler, insbesondere mit Heimatrevier im Norden. Für die meisten wird sie allerdings wohl auch stets ein Traum bleiben. Ihr Grundpreis: 575.000 Euro. 

Jochen Rieker am 26.10.2013

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


    ANZEIGE

    Weitere News und Angebote

Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online