Messe
Hanseboot-Premiere VI: Polar 55

Mehr Einzelbau denn Serienyacht, aber allemal sehenswert: Polar Shipyard aus Estland präsentiert individuelle Ware im gehobenen Format

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 03.11.2012

Polar shipyard Polar 55: Modern-dezente Optik, mehr Sein als Schein

Träumen und Staunen: Deckshaus mit Innensteuerstand, Hubkiel, Doppelruder, Epoxidrumpf, Carbonrigg – das große Boot strotzt mit leistungssteigernden und komfortbetonenden Maßnahmen. Die Konstruktion des Hamburger Büros iYacht in Zusammenarbeit mit der Gestalterin Birgit Schnaase wurde für einen erfahrenen Segler umgesetzt, der seine besonderen Wünsche für das Segeln mit kleiner Crew in den hohen Breitengraden ausleben konnte. Das individuelle, hell gestaltete und mit zahlreichen sehenswerten Ideen ausgestattete Boot wird auf Basis desselben Rumpfes auch in anderen Versionen ganz nach Kundenwunsch angeboten.

Das Boot ist in der Halle A4 auf dem Stand C 100 zu sehen.

Polar Shipyard Mittlerweile gängig: Heckgarage, doppelte Ruder, zwei Räder

YACHT/B.Scheurer Fester Tisch, zentrale Großschotwinsch, volle Kontrolle über alle Funktionen von jedem Rad aus

YACHT/B. Scheurer Salon mit Rundumblick und mehrfach klappbarem Tisch

YACHT/B. Scheurer Eine von zwei Achterkammern, andere Arrangements sind möglich


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: 55Baltic YachtsEinzelbauEstlandone offPolar 55

Anzeige