Hanseyachts
Hanse mit neuem Einstiegsboot

Die Greifswalder Werft bringt mit der 315 ihr kleinstes Boot neu heraus. Die Judel/Vrolijk-Konstruktion soll wieder das Segeln betonen

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 02.07.2015

Hanseyachts Im Standard mit Pinne: Hanse 315

Rund 71.000 Euro segelfertig für ein 9,10 Meter langes Boot, das ist sehr günstig. Wobei es in der Grundversion beispielsweise mit Pinne und nicht mit Rädern angeboten wird. Das spart einerseits Geld, kommt aber auch dem Motto des aktiveren Segelspaßes entgegen. Dafür soll auch eine vergrößerte Segelfläche sorgen und das hansetypische Deckslayout mit bis zum Steuermann geführten Fallen, Schoten und Streckern. Ebenso ist eine Selbstwendefock weiterhin Standard.

Der Innenraum ist nach vorn in der Grundversion offen, gegen Aufpreis gibt es eine Separierung der Vorschiffskabine. Dort stehen zwei Kojenformen zur Verfügung. Achtern schlafen zwei Personen quer zur Mittschiffslinie. Die Hanse 315 ist in Mahagoni oder optional in KIrsche oder Eiche ausgebaut. Das Schiff soll zu den Herbstmessen Premiere feiern.

Hanseyachts Moderne Merkmale: freies Heck und große Klappe

Hanseyachts Das Vorschiff ist auf Wunsch separierbar, achtern wird quer geschlafen


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: GroßserieHanse 315HanseyachtsJudel/Vrolijk & Co

  • 3,00 €
    Hanse 545
  • 3,00 €
    Hanse 355
  • 3,00 €
    Hanse 445
  • 3,00 €
    Hanse 325
Anzeige