Hallberg-Rassy 55

Gekonnte Linienpflege nach Maß

Die Bootbauer in Ellös erneuern ihr Programm nun auch im großen Schiffssegment. Die HR 55 kommt als Premiere zur Messe boot nach Düsseldorf

Michael Good am 19.07.2012
Hallberg Rassy 55

Hallberg-Rassy 55

Die neue Hallberg-Rassy 55 soll weitgehend das bewährte Schiffskonzept ihrer Vorgängerin, der Mittelcockpityacht HR 54, übernehmen. Optisch und auch bezüglich vieler Details steht jedoch vielmehr das neue Flaggschiff der Werft, die Hallberg-Rassy 64 (Vorstellung in YACHT 15/2011), Pate. Das heißt im Wesentlichen: Weniger, dafür deutlich größere Fenster im Kajütaufbau, zusätzliche Rumpffenster sowie angepasste Linienführungen bei Relingsläufen, Windschutzscheibe und Cockpitgestaltung.

Ein wichtiger Unterschied zur HR 54: Das neue Schiff verfügt über ein deutlich größeres Cockpit. Rund 30 Zentimeter ist die Plicht gewachsen. Der ganze Kajütaufbau der neuen HR 55 ist demnach etwas nach vorn gerutscht und zum Bug hin flacher gehalten als bei der 54er. Das soll das Boot noch eleganter erscheinen lassen und optisch harmonischer zum ausgeprägten Deckssprung passen. 

Hallberg-Rassy 55

Hallberg-Rassy 55

Unverändert bleibt das hohe Rigg mit drei Salingspaaren. Beim neuen, großen Boot werden die Wanten weiterhin direkt am Kajütaufbau in den Rumpf eingeleitet und formschlüssig direkt mit der Bodengruppe verbunden. Deshalb bleibt bei der 55er eine große und rollbare Genua mit bis zu 140 Prozent Überlappung machbar –  eine beliebte Konfiguration bei Blauwasserseglern. Fock, Gennaker, Spinnaker oder Code Zero können optional die Standard-Garderobe ergänzen. 

Für ein einfaches Handling können sich verwöhnte Eigner fast sämtliche Funktionen über alle Winschen elektrisch unterstützen lassen. Ein Novum bei Hallberg-Rassy ist die vollautomatische Manöverhilfe, wonach das Boot auf Knopfdruck gewendet werden kann. Das optional erhältliche System wurde bei der neuen HR 412 (Test in der aktuellen YACHT 16/2012) erstmals vorgestellt und hat seine Funktionstüchtigkeit unter Beweis gestellt. Ebenfalls neu: Einparkhilfe mit Joystick-Bedienung, funktionierend über Bug- und Heckstrahlruder in Kombination. 

Hallberg Rassy 55

Hallberg-Rassy 55

Unter Deck übernimmt die HR 55 unverändert das Layout des Vorgängermodells. Als Varianten bietet Hallberg-Rassy zwei getrennte Kojen im Achterschiff anstelle des sonst üblichen großen Inselbetts. Auch für den Ausbau im Vorschiff gibt es Alternativen zum Eignerlayout mit einer Gästekabinen und Etagenkojen. Zudem ist eine ausgewiesene Skipperkabine machbar mit eigener Toilette und Waschgelegenheit. 

Hallberg Rassy 55

Hallberg-Rassy 55

Die neue HR 55 feiert ihre Premiere anlässlich der Messe boot (19.–27. Januar 2013) in Düsseldorf. Das erste Boot ist derzeit im Bau und kann anlässlich der Haus-Messe "Öppna Varv" (24.–26. August 2012) in der Produktion in Ellös besichtigt werden.  Noch abschliessend zum Preis: Dieser bleibt im Vergleich zum Vorgängermodell unverändert: 1.181.500 Euro inkl. MWSt. 

Technische Daten: 
Lüa (Rumpflänge): 16,68 m
LWL (Wasserlinienlänge): 14,30 m
Breite / Breite mit Scheuerleiste: 4,69 m/4,73 m
Tiefgang: 2,30 m 
Gewicht: 26,3 t
Ballast/-anteil: 9,75 t/37 %
Segelfläche mit Fock: 156,9 qm
Segelfläche mit Genua: 181,3 qm
Maschine: Volvo Penta D4-180/Gori-Faltpropeller 
Kapazität Wassertank: 1050 l
Kapazität Dieseltank: 900 l 

.

Michael Good am 19.07.2012

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

    ANZEIGE

    Das könnte Sie auch interessieren

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online