Spirit Yachts 47CR

Fahrtenboot mit Klassiker-Charakter

Sie kommt im Herbst auf den Markt, sieht aber aus wie eine Alte: Spirit Yachts' erstes Modell der neuen Fahrtenlinie – wie immer aus Holz

Jochen Rieker am 15.04.2016
Spirit 47CR

Der Rumpf wurde zunächst über Kopf beplankt, jetzt hat der Ausbau begonnen

Mit leichten, festen, vor allem aber wunderschönen Vollholz-Konstruktionen hat sich die Werft in Suffolk in den vergangenen Jahren weltweit einen Namen gemacht. Selbst 007-Darsteller James Bond segelte einst auf einer Spirit über die Kinoleinwand – eine Art Ritterschlag für die Bootsbauer um Gründer und Designer Sean McMilan.

Weil die an klassischen Linien orientierten Yachten unter Deck relativ wenig bewohnbaren Raum boten, wuchs die Modellreihe zunächst rasant in die Länge – sie reicht heute von 37 bis 100 Fuß; Pläne für eine Spirit 118 und 130 liegen bereits vor. 

Spirit 47CR

Im Vergleich zu modernen Fahrtenbooten ist die 47CR aufreizend schlank, doch bietet sie mehr Volumen als die Modelle der Classic-Linie 

Spirit 47CR

Kajütaubau

Jetzt aber wächst das Portfolio auch in Breite und Höhe. Mit zwei neuen Cruising-Modellen wenden sich die erfolgreichen Briten an Fahrten- und Langfahrtsegler, die nicht gleich eine Superyacht ordern wollen, um zeitgemäßen Komfort und ein großzügiges Raumangebot genießen zu können. Die erste der beiden Boote, die Spirit 47CR, befindet sich derzeit im Ausbaustadium; Rumpf und Deck sind bereits fertig verleimt.

Wie Riss und Bilder belegen, bleibt Spirit Yachts seiner Philosophie und Formgebung treu: lange Überhänge, ein klassisches Yachtheck, aber ein getrennter Lateralplan mit frei stehendem Ruder und L-Kiel – das kennt man so auch von den anderen Booten. Allerdings ist der Freibord etwas höher, die Rumpflinien sind fülliger, um unter Deck Platz zu schaffen. 

Spirit 47CR

Salon der 47CR

Das Layout sieht nur zwei Doppelkabinen vor, je eine im Vor- und Achterschiff. So viele Kojen hat heute jede 31-Fuß-Yacht aus Großserie. Zugeständnisse an die klassische Form verlangt also auch das neueste Modell aus Ipswitch. Allerdings ist sie im Vergleich zu ihren Markenschwestern durchaus üppig gestaltet. Immerhin bietet die 14-Meter-Yacht zwei Bäder und reichlich Stauraum, unter anderem in einer großen, an Steuerbord gelegenen Backskiste, die auch Dingi und Falträder aufnehmen kann.

Wer den Bau des Rumpfes nachvollziehen möchte, findet hier das Zeitraffer-Video. Die 47CR wird im September Messepremiere feiern. Daneben arbeitet Spirit Yachts an einem größeren Fahrtenboot, der 55CR.

Website der Werft

Jochen Rieker am 15.04.2016

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online