Service
Die große Winterlager-Checkliste

Herbstzeit ist Arbeitszeit. Wie die Yacht für den Winter richtig eingemottet wird

  • Lars Bolle
 • Publiziert am 28.09.2009

YACHT

Aus den Augen, aus dem Sinn – das gilt oft auch für das eigene Boot. Viele Arbeiten werden aus Unlust oder längst überholter Dogmen bis ins Frühjahr verschoben. Dann bricht meist Hektik aus. Warum das nicht sein muss und auf welche Arbeiten es jetzt ankommt, steht in der neuen YACHT.

Es gibt viele gute Gründe, die Instandsetzungs-, Konservierungs- und Renovierungsarbeiten am eigenen Boot nicht aufs neue Jahr zu verschieben. So lassen sich die noch verhältnismäßig warmen Wochenenden im Spätherbst schon zum Aufbringen neuer Farb-, Lack- oder Antifoulingschichten nutzen, um nur ein Beispiel zu nennen.

Auch freut sich die Maschine, die im Winter durch den langen Stillstand am meisten leidet, wenn sie schon im Herbst das konservierende neue Öl erhält.

Außerdem kann früher Fleiß auch Geld sparen, wenn nämlich beispielsweise der Segelmacher den Reparaturauftrag schon im Herbst bekommt und vielleicht noch nicht komplett ausgelastet ist. Und sich zudem mehr Zeit und Akribie beim Maßnehmen leisten kann.

Damit keine der nötigen Arbeiten vergessen wird, hat die YACHT eine umfangreiche Checkliste zusammengestellt und durch einige weitere wichtige Tipps ergänzt. Diese Liste ist quasi das gedruckte schlechte Gewissen jedes Eigners — damit im Frühjahr alles gut wird.

die weiteren Seiten...


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: teaser Winterlager

Anzeige