Dufour 36
Die Freude am Segeln als Leitmotiv

Endlich fällt der Schleier. Nach langer Geheimniskrämerei veröffentlicht Dufour nun erste Zeichnungen zur neuen 36 Performance

  • Michael Good
 • Publiziert am 14.11.2011

Dufour Yachts Attraktiver Auftritt: hinten breiter, offenes Cockpit, zwei Räder

Sportlich, modern und  – "unterhaltend". So soll die aktuelle Generation von Segelyachten aus Dufours leistungsorientiertem Programm Performance daherkommen. Den Auftakt macht jetzt die Dufour 36. Sie wurde schon vor Monaten angekündigt, allerdings nur als Projekt mit   Phantom-Zeichnung . Jetzt, kurz vor der Premiere auf dem Salon Nautique in Paris, lüftet Dufour die Maske.

Die Dufour 36 soll die schon lange unbesetzte Lücke im Programm zwischen der 34er und der 40er schließen, gleichzeitig aber auch ein für Dufour ganz neues Schiffskonzept vorstellen. Das Cockpit ist jetzt noch mehr auf die Bedürfnisse von sportlichen Seglern abgestimmt und bleibt nach achtern komplett offen. Unter dem Plichtboden bieten sich große Stauräume an, etwa für die Rettungsinsel. Als Besonderheit sind die Backskisten im Cockpit nur aufgesetzt und können als geschlossen Boxen einfach demontiert und für die Regatta auf dem Steg zurückgelassen werden.

Dufour Yachts Sportliche Note: Tiefer T-Kiel (2,20 Meter) und ausgeprägte Chines

Neu sind auch die direkt am Rumpf angeschlagenen Wantenpüttinge. Damit folgt Dufour nun auch im Performance-Programm dem allgemeinen Trend zu den kleineren, nur kurz überlappenden Vorsegeln. Dafür ist der Mast im Verhältnis zur Schiffslänge höher geworden. Ebenfalls ein Novum sind die auffällig langen, fast durchgezogenen Kimmkanten (Chines). Sie geben dem Boot vor allem im Heckbereich mehr Volumen und sorgen für mehr Stabilität unterwegs. Die Dufour 36 wird zudem mit einem ausziehbaren Bugspriet für den Gennaker ausgestattet. Für die Konstruktion vertraut Dufour einmal mehr auf das Können seines langjährigen Designpartners Umberto Felci.

Dufour Yachts Standard ist die Zweikabinen-Version. Alternativen sind nicht vorgesehen

Innen bleibt das Layout der Dufour 36 konservativ und klassenkonform. Die Aufteilung sieht jeweils eine geräumige Kabine im Vor- und Achterschiff vor, dazu einen großer Stauraum  hinten, eine Nasszelle mit Duschoption, Pantry sowie einen Salon in symmetrischer Aufteilung mit zentralem Salontisch. Ausbaualternativen als Dreikabinen-Version sind nicht vorgesehen.

Die Dufour 36 wird ihre Premiere auf der Messe in Paris (3.–11. Dezember) feiern. Einen Preis hat die Werft bislang noch nicht bekanntgegeben.

Technische Daten Dufour 36 Performance:
Lüa (Rumpflänge): 10,99 m 
LWL (Wasserlinienlänge): 10,21 m 
Breite: 3,61 m 
Tiefgang (T-Kiel):  2,20 m
Gewicht:  6,4 t
Ballast/-anteil: 1,9 t /  31%
Großsegel: 40,6 qm
Genua (114 %): 31,5 qm


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: DufourDufour 36Felci

Anzeige