Foiling mal anders
Die fliegende Proa macht erste Gehversuche

Als In-Port-Foiler für das Volvo Ocean Race gedacht, setzt Konstrukteur Rob Denney seinen Entwurf nun in Eigenregie um. Das erste Video

  • Lars Bolle
 • Publiziert am 29.01.2018
. . .

Harryproa .

Mitte November stellten wir auf YACHT online die Konzeptstudie einer foilenden Proa des Australiers Rob Denney vor. Nun hat Denney einen Prototypen entwickelt, noch ohne Rigg, angetrieben von einem 5-PS-Außenborder. Bei vier Knoten Speed hebt die Proa ab, der Motor schafft nur maximal sieben Knoten. Aber: Das Teil fliegt!

Denney will sie im nächsten Schritt mit dem Rigg versehen und erste Segelversuche unternehmen.

Die ersten Foilversuche – noch unter Motor


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: DenneyFoilingHarryproaProa

Anzeige