Daysailer
Der Kieljolle große Schwester

Mit der Scangaard 26 präsentiert Degerö die direkte Weiterentwicklung der Scangaard 21. Der Daysailer könnte dem Folkeboot Konkurrenz machen

  • Martin-Sebastian Kreplin
 • Publiziert am 29.08.2013

YACHT/ M.-S. Kreplin Scangaard 26

Meterweise Überhänge, cremefarbendes Deck, ein kleiner Aufbau, dahinter eine große Plicht: Die von Alexander Berg gezeichnete Scangaard 26 ist ein Retroklassiker, wie er im Buche steht. Wie konsequent klassisch, das zeigt sich erst unter der Wasserlinie, denn dort trägt das Schiff einen ausgewachsenen Langkiel mit sich herum. Doch überall dort, wo es kaum auffällt, ist die Scangaard ein Kind der Neuzeit. Selbstlenzende Plicht, Einbaudiesel, Selbstwendefock – wer mit ihr unterwegs ist, erlebt Klassikersegeln light.

YACHT/ M.-S. Kreplin Scangaard 26

Offenbar hat die Werft damit wieder eine Marktlücke getroffen, denn noch bevor die Baunummer 1 zum erstmalig schwamm, waren die ersten vier Baunummern bereits vergeben. Auch die YACHT war schon an Bord, den Exklusivtest finden Sie in Ausgabe 21. Bei leichtem Wind zeigte das Retrodesign ein überraschend lebendiges Segelverhalten und eine durchweg hochwertige Verarbeitung von GFK und Holz, wie sie einem solchen Möbelstück angemessen ist. Dabei ist die Scangaard nicht einmal wirklich teuer. Mit einem Preis von knapp 60.000 Euro liegt sie genau mittig zwischen dem Folkeboot und der Saffier SC 8m. Eine Schnittmenge, die auch auf das Boot zutriff, das sich auf diese Weise in dem engen Marktsegment tatsächlich noch eine eigene kleine Nische schafft.

YACHT/ M.-S. Kreplin Scangaard 26


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Scangaard 26Teaser20_2013

Anzeige