EXKLUSIV

Comfort Yachts bringt neues Topmodell

Auf der Hanseboot wird die ehemals schwedische Marke Pläne ihrer neuen Comfortina 46 präsentieren – YACHT online zeigt erste Bilder vorab

Jochen Rieker am 27.10.2015
Comfortina 46

Schier, schlank, mit stattlichem Segelplan: die neue Comfortina 46

Ihr Boote sind Longseller. Das kleinste Modell, die Comfortina 35, feierte vor sage und schreibe 21 Jahren Premiere. Das jüngste, die 39er, geht auch schon ins achte Jahr. Comfort Yachts, ursprünglich in Schweden verwurzelt, ist keine Werft wie jede andere – eine kleine, feine Adresse guten Bootsbaus, bekannt für zeitlose Risse, gute Segeleigenschaften und ebensolche Qualität. Jetzt soll eine 46er das Programm noch einmal toppen.

Die Ankündigung des Flaggschiffs kommt zwar nicht völlig überraschend; Überlegungen in diese Richtung gab es schon seit einiger Zeit. Dennoch markiert die Comfortina 46 in vielerlei Hinsicht einen Aufbruch, der durchaus bemerkenswert ist:
 

Comfortina 46

Standard: Drei Kabinen, zwei Nasszellen – aber das ist nur eine von vielen möglichen Varianten

  • Es ist die erste Comfortina in der aktuellen Flotte, die nicht von Thomas Bern stammt. Der einstige Hauskonstrukteur, der die Linien seiner Entwürfe wochenlang an kleinen Holzmodellen prüfte, bevor er sie endgültig festlegte, war vor Jahren bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Nun zeichnet Dieter Blank für Comfort Yachts, ein für Einzelbauten und hochwertige Kleinserien-Yachten bekannter Designer.  
  • Die Comfortina 46 wird in hohem Maße individualisierbar sein – näher an einem Semi-Custom als an einem Serienboot. So können Eigner das Boot mit verschiedenen Festkiel-Varianten oder einem Hubkiel ordern, wahlweise mit Zentral- oder Doppelruder. Mehr noch als in den vergangenen drei Jahren üblich, gibt es auch bei Kajütlayout und Ausbau zahlreiche Optionen. Die hier gezeigte Version mit drei Kabinen und zwei Nasszellen ist nur eine von vielen.   
  • Statt in einer Negativform wird das Flaggschiff über einem Mallengerüst laminiert – und zwar in Vakuum-Epoxidbauweise. Püttinge und Teile der Bodengruppe bestehen aus Kohlefaser; kritische Konstruktionselemente werden mit Kevlar-Einlagen verstärkt. 
  • Aufgrund des hohen Bauaufwands lässt Comfort-Yachts-Chef Niels Töbke die 46er erstmals in Polen fertigen. Die Boote entstehen bei einem kleinen, aber sehr fähigen Betrieb, Algro Yachting in Danzig. Zu dessen Kundenkreis zählen Eigner ambitionierter Einzelbauten und deren Konstrukteure, darunter auch Judel/Vrolijk & Co. Die bisherigen Modelle werden weiterhin in Freienohl am ehemaligen Standort von Dehler gebaut, beim Nachfolgeunternehmen von SQ Yachts.
Comfortina 46

Neu für die traditionsbewusste Marke: zwei Steuerstände, bündig ins Deck eingelassene Luken – und auf Wunsch eine Großschotführung vorm Niedergang oder in der Plicht

Der Preis für die neue Comfortina 46 stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest, er wird in diesen Tagen kalkuliert. Spätestens zur Hanseboot, die kommenden Sonnabend beginnt, wird ihn Comfort Yachts bekanntgeben. Weitere Infos in der Segelboot-Halle B6, Stand C 111, oder auf der Website der Werft.

Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)
Jochen Rieker am 27.10.2015

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


    ANZEIGE

    Weitere News und Angebote

Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online