DNA F4
Carbon-Geschoss, auch zum Wohnen

Nach dem G4 kommt der größere F4. Bei DNA/Holland Composites entsteht derzeit ein weiterer Katamaran der auf Foils abheben soll.

  • Michael Good
 • Publiziert am 17.06.2016

DNA DNA F4

Die Welt der Segler hat nicht schlecht gestaunt, als der US-Hersteller Gunboat vor zwei Jahren mit dem G4 den ersten vollständig foilenden Fahrtenkatamaran der Welt vorstellte. Und, war geschockt als das tatsächlich "fliegende" Zweibein während einer Regatta in der Karibik spektakulär kenterte ( YACHT Online hat berichtet ). Der G4 wird in der nächsten YACHT, Ausgabe 14/2015 in der Rubrik  "das besondere Boot" ausführlich vorgestellt.

Gebaut wurde der G4 bei den Hightech-Spezialisten von DNA/Holland Composites in den Niederlande. Dort wurden wurden jetzt die ersten Renderings für einen neuen, noch größeren Foiler unter dem Namen F4 vorgestellt. Der vollständig aus Kohlefaser gebaute Kat ist offenbar schon im Bau und soll bereits diesen Sommer in den USA erste Probeschläge absolvieren. Maßgeblich in das Projekt involviert sind unter Anderem der ehemalige A-Cat-Weltmeister Mischa Heemskerk (Holland) sowie als Shannon Falcone, der an Bord von Oracle Team USA den letzten America's Cup gewinnen konnte.

Noch sind nur spärlich Details zum Projekt F4 bekannt. Nur soviel: Der Offshore-Foiler wird 14,15 Meter lang und 6,95 Meter breit sein und ein über 21 Meter hohes Kohlefaserrigg tragen. Als möglicher Top-Speed wurden von den Ingenieuren 35 Knoten + angegeben.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: DNAF4FoilerG4GunboatHolland Composites

Anzeige