Sun Odyssey 469
Brücken schlagen, Lücken schließen

Die Franzosen von Jeanneau komplettieren die umfangreiche Überarbeitung ihres Tourenprogramms Sun Odyssey mit einem weiteren großen Schiff

  • Michael Good
 • Publiziert am 07.07.2012

Chantiers Jeanneau Jeanneau Sun Odyssey 469

Das Konzept ist im Wesentlichen dasselbe wie dasjenige des Flaggschiffs Sun Odyssey 509 (Test in YACHT 2/2012). Nur ist die neue 469 aus Jeanneaus Tourenprogramm rund 1,5 Meter kürzer und schließt damit die Lücke zwischen dem gehobenen Segment und der mittleren Bootsgröße, vertreten durch die Sun Odyssey 439 (s. YACHT 6/2011). Auch das neue Schiff kann dank einem wandelbaren Rigg und Segelkonzept individueller auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt werden. Neben der standardmäßigen 106-Prozent-Genua ist ein großes Vorsegel mit 140 Prozent Überlappung möglich, für den Norden empfiehlt sich die Selbstwendefock. Die Option auf einen Gennaker oder einen Code Zero ergänzt das Angebot für sportliche und aktive Segler. Die Wanten des recht hohen Zweisalingsriggs werden dicht am Kajütaufbau aufgenommen und direkt im Formenschluss mit der Bodengruppe verbunden.

Das Layout im Cockpit bleibt ebenfalls dasselbe. Das heißt: Die Schoten von Genua und Großsegel sowie die oft benutzten Trimmleinen werden unter Deck auf zwei große und optional elektrisch betriebene Schotwinschen auf dem Süll umgeleitet. Große Staufächer dahinter sorgen für Ordnung in der Plicht. Durch die beiden weit auseinander stehenden Steuerräder bleibt auch der Durchgang von Cockpit auf die große, klappbare Badeplattform am Heck ungehindert.

Hohe Flexibilität beim Innenausbau ermöglicht Layoutvarianten in Kombination von der Eignerversion mit drei Kabinen bis zur ausgewiesenen Chartervariante mit vier Kammern und jeweils eigener Nasszelle. Die Sun Odyssey 469 soll zu den Herbstmessen 2012 erstmals vorgestellt werden. Den Preis kann Jeanneau derzeit aber noch nicht nennen.

Chantiers Jeanneau Eignerversion: Drei Kabinen und zwei Nasszellen

Chantiers Jeanneau Charterversion: Vier Kabinen, vier Nasszellen

Chantiers Jeanneau Drei Kabinen, drei Nasszellen, lange Pantry steuerbords

Technische Daten Sun Odyssey 469
Konstrukteur:  Philippe Briand/Jeanneau Design 
Lüa (Rumpflänge): 13,65 m
LWL (Länge Wasserlinie): 12,54 m
Breite: 4,49 m
Gesamtgewicht: 10,8 t
Tiefgang/-alternativ: 2,42/1,65 m
Segelfläche am Wind: 96 qm
Segeltragezahl: 4,4
Frischwasserkapazität: 635 l
Maschine: Yanmar 40 kW/57 PS

Dieser Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung.

.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: JeanneauSun OdysseySun Odyssey 469

  • 3,00 €
    Sun Odyssey 439
  • 2,00 €
    Sun Odyssey 509
Anzeige