Messe Düsseldorf
boot-Premieren VI: Pacer 310

Der sportliche Performance-Cruiser beeindruckt durch sein großes Cockpit und geräumiges Inneres. Ein Schiff für Regatta und Cruising

  • Johannes Erdmann
 • Publiziert vor 9 Jahren

YACHT/Morton Staruch Die neue Pacer 310

Nach der Pacer 400, die erstmals auf der Hanseboot vorgestellt wurde, ist die 310 der nächste große Wurf der Werft aus Südafrika, die in Deutschland von Schwern-Yachten vertrieben wird. Gebaut wird der Cruiser/Racer allerdings in Spanien, aus Vinylesterharz mit Balsaholzkern. Die Weltpremiere findet in diesen Tagen auf der boot Düsseldorf statt.

YACHT/Morton Staruch Die neue Pacer 310

Das Spannende an dem neuneinhalb Meter langen Schiff ist der Kontrast zwischen Innerem und Äußerem. Von außen sieht die Pacer 310 aus wie ein reinrassiger Racer, mit offenem, großem Cockpit und Kohlefaserpinne. Innen wirkt das Schiff sehr aufgeräumt und schlicht, bietet aber mit seinen zwei Längskojen im Salon, V-Koje im Vorschiff und geräumiger Achterkammer genügend Platz für sechs Leute. Die große Pantry mit Backofen und der für ein Schiff dieser Größe eher ungewöhnliche Kartentisch mit eigenem Sitz machen aus der Pacer eine vollwertige Fahrtenyacht. Zudem verspricht das geringe Gewicht von nur etwa drei Tonnen ein schnelles Anspringen bei Leichtwind und der enorm hohe Stabilitätsumfang viel Sicherheit bei rauem Wetter.

Technische Daten:

 

Lüa

9,50 m

LWL

8,95 m

Breite

3,33 m

Tiefgang

2,00 m

Die Pacer 310 ist je nach Ausstattung ab 88.540 Euro erhältlich und kann noch bis zum Sonntag im Rahmen der boot Düsseldorf in Halle 17, Stand C 03 besichtigt werden.

Wer es nicht nach Düsseldorf schafft, kann auf der Website www.pacer-yachts.de weitere Informationen finden.

Pacer 310

11 Bilder

Die neue Pacer 310

.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Pacer 310

Anzeige