Hunter 31

  • Viel Rohr: Targabügel mit Bimini, im Heckkorb Sitze
  • Das kleine Rad lässt sich sogar noch wegfalten
  • Aus dem Boden klappen Fußstützen
  • Stauraum mit doppeltem Boden auf der Backbordseite
  • Weiterer zusätzlicher Stauraum im Heck
  • Die Achterkabine verfügt über ein großes Luk zum Cockpit hin
  • Viel Belüftung durch ein Vor- und zwei Mittelluks
  • Die Duchten liegen weit außen, die Plicht ist breiter als lang
  • Viel Platz und Fußraum sowie gelungene Ausbauten 
  • Auch im Vorschiff gibt es reichlich Volumen
  • Das Boot wirkt größer, als es seine Bezeichnung vermuten lässt
  • Handwerklich überzeugt der Innenraum, optisch kann er gefallen
  • Achtern schläft man quer, im Hafen ist das kein Problem
  • Die große Pantry wurde längsorientiert eingebaut
  • Die Schapptüren in der Pantry sind mit Mattglas versehen