Messe Düsseldorf
boot-Premieren I: Bavaria Vision 46

Ihr Name ist Programm. Mit der neuen Deckssalonyacht präsentiert Deutschlands größte Serienwerft ihre Visionen von der Zukunft im Yachtbau

  • Michael Good
 • Publiziert am 21.01.2012

YACHT / M. Strauch Andere Aufteilung, neue Möglichkeiten. Das Cockpit ist asymmetrisch angelegt

Großer Tag für Bavaria Yachtbau in Düsseldorf. Erstmals präsentieren die Giebelstädter ab heute, Samstag, die neue Vision 46 der Öffentlichkeit. Eines ist jetzt schon klar: Sie ist eine der spannendsten und wohl auch meistbesuchten Neuheiten auf der Messe. Das Standpersonal hat sich jedenfalls schon mal auf Großandrang eingestellt.

Das Programm Vision von Bavaria ist speziell auf Eigner zugeschnitten, Komfort und Luxus stehen hier noch mehr im Fokus als bei den Typen aus der Cruiser-Linie. Die in Zusammenarbeit mit Farr Yacht Design entwickelte neue Yacht Vision 46 bringt dazu die Themen Easy-Handling, Design und Innovation mit ins Spiel.

Die neue Yacht von Bavaria zeigt einige sehr interessante Details. Etwa das asymmetrisch angeordnete Layout in der Plicht mit dem seitlich versetzten Niedergang. Die Anordnung erlaubt Cockpitduchten als Sitzecke in L-Form mit der Möglichkeit zur Umwandlung in eine große Sonnenbank. Spannend ist auch die Gestaltung der Heckpartie mit der klappbaren Badeplattform und der vorinstallierten Außendusche.

Bavaria Vision 46

13 Bilder

Bavaria Vision 46

Der versetzt angeordnete Niedergang als Besonderheit der Vision 46 erlaubt auch unter Deck ein eher ungewöhnliches Layout der Einbauten im Salonbereich. Vor allem die Pantry kann damit deutlich geräumiger ausfallen als bei vielen vergleichbaren Schiffen derselben Größenordnung. Auch das Achterschiff ist asymmetrisch geteilt. Anstelle der zweiten, kleineren Kabine achtern gibt es für Blauwassersegler die Alternative für einen Ausbau mit einer von innen begehbaren Backskiste.

Für Spannung sorgen zwei weitere Features, welche die Bavaria Vision 46 als Neuheiten ins Schiffskonzept integriert. Mit dem neuen Dock Control System präsentiert Bavaria eine interessante Interpretation der elektronisch gesteuerten Manöverhilfe in Konkurrenz zu den Systemen Dock & Go von Beneteau, 360 Docking von Jeanneau und dem Smart Mooring System von Hanse. Und: Mit dem Trim Control System stellt Bavaria eine Voll-Automatik für das Wenden der Genua auf Knopfdruck vor. Auf dem Vision Online-Blog sind zu beiden Systemen Videos aus den Praxistests mit einem Modell der Cruiser-Reihe zu sehen.

Die Vision 46 wird als Weltpremiere auf dem Stand von Bavaria Yachtbau in Halle 16, Stand B 38 präsentiert. Der Basispreis zur Markteinführung wird mit 208.250 Euro angegeben.

Dieser Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung.

.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BavariaBavaria Vision 46boot PremierenDüsseldorfPremieren

Anzeige