Werften
Bénéteau startet dritte Produktlinie

Mit "Sense" präsentiert die weltgrößte Werft das erste Ergebnis aus dem hauseigenen Kundenprogramm "Sailboats of tomorrow"

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 21.07.2010

Werk Markant: lange Kimmkanten, eckiger Aufbau, Targabügel

Sense: Beneteau startet dritte Produktlinie

4 Bilder

Sense: Beneteau startet dritte Produktlinie

Heute Konstrukteur, morgen Käufer – eine smarte Idee. Die französische Werft hatte im Frühjahr mit einer speziellen Website aufgerufen, Ideen und Anforderungen an künftige Boote einzuschicken. Schon im Herbst wird der erste Typ der neuen Reihe schwimmen.

Sicher darf man bezweifeln, dass das neue Boot die Summe aller Forderungen vereint, auch weil diese teils widersprüchlich sind und auch nicht neu. So nennen viele Teilnehmer "einfache Bedienung", "mehr Platz" und "gute Performance" — diametrale Wünsche, die nicht neu sind und die sowieso jede Werft unter einen Hut bekommen möchte. Dennoch: Das neue Boot ist hochgradig spannend, innovativ und überraschend. Hauptmerkmal ist ein gigantisches Cockpit. Es bringt ein Längs- und ein U-Sofa unter und ist so groß wie der Salon. Obendrein ist es recht tief, nur wenige Stufen sind es ins Schiff oder über das offene Heck ins Meer. Möglich wurde dies durch den Verzicht auf Achterkammern; im Heck sind nur Stauräume und Technik untergebracht. Es gibt jedoch eine Version mit Hundekoje. Der Salon zielt auf maximale Lichtausbeute. Selbst das Aufbauschott zur Plicht hin ist durchsichtig. Die Pantry verläuft über die volle Salonlänge und ist durch einen Küchenblock von der Sitzgruppe separiert. Im Vorschiff sind zwei Bäder und wahlweise drei Kammern oder zwei Kabinen plus Büro untergebracht. Weitere Auffälligkeiten sind ein Targabügel über dem Niedergang für die Großschot, weit nach vorn laufende Kimmkanten und ein modern-kantiges Erscheinungsbild.

In der Summe ihrer Eigenschaften zielt Sense auf mehr Wohnqualität für ein Leben an Bord und die lange Fahrt. Neben dem Platzangebot für eine vergleichsweise kleine Crew und dem hohen Komfortanspruch unterstreichen die Kapazitäten für Wasser (730 Liter) und Diesel (830 Liter) diesen Anspruch.

Der 50-Fußer wird im September in Cannes vorgestellt, ein 42 Fuß großes Derivat folgt zur wichtigsten französischen Messe im Dezember in Paris.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BeneteauBlauwasserSense

Anzeige