Werften
Bavaria komplettiert aktuelle Fahrtenlinie

Mit der Cruiser 50 schließt die Werft aus Giebelstadt die Lücke zwischen dem Flaggschiff Cruiser 55 und der Cruiser 45. Jetzt gibt es erste Renderings

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 10.11.2010

Werft Typisch Bavaria: viel Raum und eine große Heckklappe

Klar, dass sich die Neue ins aktuelle Erscheinungsbild der Reihe einfügt: Mit einem voluminösen Rumpf, rechteckigen Fenstern in Schale und Aufbau sowie einer großen Heckklappe und einem niedrigen Preis ist die 50er eine typische Bavaria. Für den Innenraum werden jedoch ungewöhnlich viele Wahlmöglichkeiten offeriert.

Denn man will den Eigner- ebenso wie den Chartermarkt bedienen. Angeboten werden fünf oder vier Kabinen mit jeweils drei Toilettenräumen und einzelner Dusche. Später folgt noch eine Version mit vier Kabinen, vier Toiletten und separater Dusche.

Die Konstruktion von Farr Yacht Design ist mit doppelten Rudern und zwei Rädern ausgestattet. Zwei Kiele mit 1,85 oder 2,25 Meter Tiefgang stehen zur Wahl, Letzterer ist optional und wird aus Blei gefertigt. Das 14,99 Meter lange und 4,63 Meter breite Boot erhält eine Standardsegelfläche von 132 Quadratmeter, und das Leergewicht ist auf 14,6 Tonnen projektiert. Der Basispreis: 247.400 Euro.

Das Schiff wird als Weltpremiere auf der boot in Düsseldorf zu sehen sein.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BavariaCruiser 50Farr

Anzeige