Advanced Yachts A44
Avantgarde-Schick aus Italien

Die Italiener von Advanced Yachts stellen einen 44-Fußer als Weekender-Konzept vor. Die Kennung: außen sportlich, innen edel und loftartig

  • Michael Good
 • Publiziert am 01.08.2013

Advanced Yachts A44 Advanced Yachts

Auf den ersten Blick scheint die A44 ein echter Racer zu werden, mit gestreckten Linien, einem breiten Heck mit doppelten Ruderblättern und markanten Chines. Dazu kommt ein schlanker T-Kiel mit einem satten Tiefgang von 3,0 Metern. Aber auch die Schiffsdaten sprechen für Sportlichkeit und ein hohes Leistungsvermögen. Der 13,46 Meter lange Renner soll nur knapp 6,7 Tonnen wiegen, davon hängen 2,6 Tonnen (39 Prozent)  als Ballastbombe am Kiel. Rumpf und Deck sind im GFK-Verbund im Vakuum-Infusionsverfahren gebaut, und hoch belastete Stellen sind mit Kohlefaser-Gelegen verstärkt.

Für die Konstruktion zeichnet der italienische Designer Roberto Biscontini verantwortlich. Er hat der kräftigen Basis auch ein entsprechend leistungsstarkes Rigg verpasst. Der hohe Kohlefaser-Mast trägt eine stattliche Garderobe von über 120 Quadratmeter Segelfläche am Wind. Die Segeltragezahl liegt so bei 5,9, was das Boot ganz klar dem Performance-Segment zuweist. Für Raum- und Vorwindgänge kann am fest angebauten Bugspriet ein 178 Quadratmeter großer Gennaker oder alternativ ein rollbarer Code Zero gesetzt werden. Bei gutem Wind soll die A44 damit auch mal ins Gleiten kommen, verspricht Konstrukteur Biscontini.

Aber: Das generelle Schiffskonzept ist nicht ausschließlich auf schnelles, leistungsbetontes Segeln ausgerichtet, sondern soll sich vielmehr als luxuriöser Daysailer oder Weekender für das Premium-Segment anbieten. Das Layout an Deck und die Schiffstechnik sind demnach ebenfalls kompromisslos auf ein möglichst einfaches, einhandtaugliches Handling ausgerichtet. Auf Knopfdruck helfen zahlreiche elektrische und hydraulische Hilfsantriebe bei den Manövern.

Advanced Yachts A44 Advanced Yachts

Der Innenausbau und das Styling entwarf das Büro von Nauta-Design; es bietet ein ganz spezielles Arrangement. Für den Einsatz als Weekender wurde das Interieur ganz offen gehalten. Das Vorschiff ist nicht vom eigentlichen Salon abgetrennt, was dem Boot innen einen loftartigen Wohncharakter gibt. Die kurze Küchenzeile ist entsprechend dem Bootskonzept funktional reduziert, bietet aber trotzdem alle Annehmlichkeiten für den kurzen Törn. Dazu kommen eine Nasszelle mit Dusche und eine zusätzliche Gästekabine mit Doppelkoje.

Die A44 von Advanced Yachts soll bereits diesen Herbst als fertiges Schiff vorgestellt werden. So viel Exklusivität hat natürlich auch einen entprechenden Preis: 690 000 Euro, so lautet die erste Ansage aus der Werft.

Zur Webseite der Werft 

Lüa (Rumpflänge)

13,46 m

Breite 

3,00 m

Gewicht 

6,7 t

Ballast / -anteil 

2,6 t/39 %

Großsegel 

68,0 m2

Genua (105 %) 

55,0 m2

Gennaker 

178,0 m2

Einbaumaschine 

40 PS 

Konstrukteur 

Roberto Biscontini Design

Styling 

Nauta Design 

Bilderstrecke A44 Advanced Yachts

10 Bilder

Bilderstrecke A44 Advanced Yachts 


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: A44Advanced YachtsLoftRoberto Biscontini DesignWeekender

Anzeige