Pointer 22
Alleskönnerin im Taschenformat

Die Jachtwerf Heeg in Holland bringt es auf den Punkt. Die neue Pointer 22 kann viel und macht dem klassischen 15er-Jollenkreuzer moderne Konkurrenz

  • Michael Good
 • Publiziert am 04.07.2017
Pointer 22 Pointer 22 Pointer 22

Jachtwerf Heeg Pointer 22

Irgendwo zwischendrin: Die Pointer 22 ist mehr Boot denn Jolle und doch auch noch nicht eine richtige Yacht. Klein, leicht, trailerbar und sowohl für Einsteiger wie auch für ambitionierte Regattasegler interessant, kann das Konzept aus Holland spannende Brücken schlagen. Und ist als modere Abwandlung noch am ehesten vergleichbar mit einem 15er-Jollenkreuzer.

Als kleine Schwester der Pointer 25 (Test in YACHT 6/2015) kommt das neue Boot der Jachtwerf Heeg mit einem schwenkbaren Ballastschwert, welches sich komplett in den Rumpf einziehen lässt. Dazu sind die beiden am Heck angebauten Ruderblätter mit nur einem Handgriff aufholbar. So ist es möglich, mit der Pointer 22 bis direkt an den Strand zu segeln oder das Boot sogar aufrecht trockenfallen zu lassen. Und dank des minimalen Tiefgangs von nur 30 Zentimetern kann die Neue wie eine Jolle auch über die Rampe geslippt werden und ist problemlos auf einem Anhänger zu transportieren. Auch der Aluminium-Mast lässt sich ganz einfach von Hand stellen und legen. So soll sich die Pointer 22 als ideales Wanderboot anbieten.

Das Ballastschwert ist 180 Kilogramm schwer und sorgt für ausreichend aufrichtendes Moment und für Kentersicherheit. Dagegen steht ein sportlicher Segelplan mit einem recht weit ausgestellten Groß und Gennaker-Option. Das geräumige Cockpit bietet Platz für bis zu sechs Personen.

Pointer 22

6 Bilder

Bilderstrecke Pointer 22

Ein einfacher Ausbau unter Deck erlaubt es, mit bis zu vier Personen auf dem Schiff zu übernachten. Ein kleines Pantry-Modul mit Kühlfach sowie ein Chemie-WC sind als Extra erhältlich. Spannend: Über die Webseite der Werft lässt sich das Boot samt Interieur und Ausrüstung auf der Basis von Modulen individuell auf die persönlichen Bedürfnisse abstimmen. Auch bezüglich des Stylings und der Farbwahl haben die Kunden freie Wahl.

Die Pointer 22 wird erstmals im September auf der Messe Interboot in Friedrichshafen präsentiert – darauf darf man  gespannt sein. Werftchef Geert Wijma nennt  schon einen Preis: 32.500 Euro soll die Alleskönnerin aus Friesland kosten, in segelfertiger Ausstattung und inklusive 19 Prozent Mehrwertsteuer.

Lüa (Rumpflänge)

6,50 m

Breite 

2,20 m

Tiefgang (Hubkiel) 

0,30–1,10 m

Gewicht segelklar 

750 kg

Ballast/-anteil Hubkiel

180 kg / 24 %

Masthöhe über Wasserlinie

8,80 m

Großsegel 

14,0 qm

Genua

9,0 qm

Gennaker 

28,0 qm

Motorisierung 

Einbau elektr. od. Außenborder

Fotostrecke aus dem Test Pointer 25

Pointer 25

16 Bilder

Pointer 25


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Jachtweft HeegPointer 22Pointer 25

  • 3,00 €
    Pointer 25
Anzeige