Kleinkreuzer-Spezial
Sechs kleine Kreuzer im Gebrauchtboot-Test

Mit rund 5000 Euro zum Yachteigner: Empfehlenswerte gebrauchte Kleinkreuzer im Vergleich. Der Test, Teil 1, im PDF-Download

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 28.05.2020
Segeln so unterschiedlich wie sie unter Deck sind: Die sechs Probanden Segeln so unterschiedlich wie sie unter Deck sind: Die sechs Probanden Segeln so unterschiedlich wie sie unter Deck sind: Die sechs Probanden

YACHT/Ben Scheurer Segeln so unterschiedlich wie sie unter Deck sind: Die sechs Probanden

YACHT/Ben Scheurer Von links: Varianta 65, Neptun 22, Etap 22, Dehlya 22, Friendship 22, Jaguar 22

Sie sind nicht groß, sie sind nicht neu, und sie brauchen meist pflegende Hände. Aber sie segeln, sind noch trailerbar, aber durchaus küstentauglich, und sie bieten Platz für bis zu vier Personen nebst einer Pantry. Gebrauchte Kleinkreuzer sind einerseits günstig, andererseits extrem vielseitig. Aber was bietet der Markt, welche Exemplare eignen sich für wen, und was zeichnet sie aus? Wo liegen die Schwachstellen, worauf müssen potenzielle Käufer achten? Im großen Gebrauchtboot-Vergleichstest, Teil 1, treten gegeneinander an: Etap 22, Dehlya 22, Friendship 22, Jaguar 22, Neptun 22 und Varianta 65.

Das große Spezial lesen Sie in YACHT 20/2018. Das Heft ist im DK-Shop erhältlich, oder Sie laden sich den ersten Teil des Vergleichstest direkt über den Link unten herunter.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: 22 FußDehlya 22Etap 22Friendship 22GebrauchtboottestJaguar 22KleinkreuzerKleinkreuzer-VergleichNeptun 22Teil 1TestVarianta 65Vergleichstest

  • 3,00 €
    Kleinkreuzer-Vergleichtest, 22 Fuß, Teil 1
  • 13,99 €
    Ostseeprinzessin
Anzeige