Das besondere Boot "Sünnschien"
Nun scheint sie wieder!

Der 5.5er "Sünnschien" wurde von Bootsbaumeister Uwe Baykowski restauriert. Das erfolgreichste Olympiaboot seiner Klasse im Porträt, jetzt im PDF-Download

  • Lasse Johannsen
 • Publiziert am 26.04.2021
Erscheint wie ein Neubau, obwohl Rumpf und Rigg im Originalzustand sind Erscheint wie ein Neubau, obwohl Rumpf und Rigg im Originalzustand sind Erscheint wie ein Neubau, obwohl Rumpf und Rigg im Originalzustand sind

YACHT/N. Krauss Erscheint wie ein Neubau, obwohl Rumpf und Rigg im Originalzustand sind

Das Projekt sollte schnellen Segelspaß bereiten. Von einer Reise nach Holland kehrte der Klassiker-Experte Uwe Baykowski mit einem yachthistorisch interessanten Boot zurück ins heimische Strande, wo er sich in der Werkstatt daran machte, das Schmuckstück genauer unter die Lupe zu nehmen.

Vier Jahre lang nimmt sich Baykowski schließlich an Feierabenden Zeit, das Boot wieder in einen perfekten Zustand zu versetzen. Wir waren mit an Bord, als es wieder unter Segel ging.

Lesen Sie das Porträt des 5.5ers "Sünnschien" in der YACHT, Heft 8/2021 oder laden Sie sich den Artikel direkt über den Link unten herunter.


Die gesamte Digital-Ausgabe 8/2021 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: 5.55.5erBaykowskiBootsbauDas besondere BootKlassikerOlympiaRestaurierung

  • 3,00 €
    5.5er Sünnschien
Anzeige