Das besondere Boot
"Doric": Aluminium geht auch schön

Die traditionelle Yawl wurde 1966 für einen Amerikaner bei Abeking & Rasmussen gebaut und segelt heute unter deutscher Flagge. Das Porträt im PDF-Download

  • Fridtjof Gunkel
 • Publiziert am 25.12.2020
"Doric": Aluminium geht auch schön "Doric": Aluminium geht auch schön "Doric": Aluminium geht auch schön

YACHT/J. Jepsen "Doric": Aluminium geht auch schön

Das Design von Bill Tripp jr. war nach der "Germania VI" von Gustav Krupp erst die zweite Yacht, die bei A&R an der Weser aus Aluminium hergestellt wurde. Die Linien mit dem negativen Deckssprung, den langen Überhängen von Bug und Heck sowie den Langkiel mag der Betrachter so gar nicht mit dem Leichtmetall-Werkstoff in Verbindung bringen. Obendrein überrascht das Boot durch breite Laufdecks, einen fließend gestalteten kleinen Aufbau und den extrem weit achtern stehenden Besan.

Die Geschichte der "Doric" zeigt auch, wie mit Beharrlichkeit, Vorstellungskraft und Zeit aus einem Restaurierungsstau wieder eine ansehnliche und funktionierende Hochseeyacht wird.

Unterwegs mit dem Tripp-Design "Doric": Bericht in der YACHT, Ausgabe 25/2020, die Sie bequem hier beziehen können. Oder Sie laden sich das Schiffsporträt direkt über den Link unten herunter.


Die gesamte Digital-Ausgabe 25/2020 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: 1966A&RAbeking & RasmussenAluminiumAluminiumyachtAlu-YachtBaujahrBill TrippBill Tripp DesignBootsporträtDas besondere BootDeutschlandDoricKlassikerKonstrukteurSchiffsporträtWerftYawl

  • 3,00 €
    Doric: Aluminium-Klassiker
  • 15,00 €
    Yacht Classic 2021
  • 45,00 €
    Yachting 2021
  • 15,00 €
    Yacht Horizonte 2021
  • 10,00 €
    Faszination Meterklasseyachten
  • 19,90 €
    Die Yacht-Werkstatt
  • 29,90 €
    Kleine Klassiker
  • 29,90 €
    Bootsbau
Anzeige