Das besondere Boot
Schaf im Wolfspelz

Mit dem Lotsenkutter "Pellew" entstand in Südengland der größte Neubau seiner Art seit 100 Jahren. Das Bootsporträt im PDF-Download

  • Lasse Johannsen
 • Publiziert am 19.09.2021
Er ist 27 Meter lang, 5,5 Meter breit und wiegt 74 Tonnen. Der Lotsenkutter "Pellew" ist wahrlich ein Koloss – und segelt sich laut Autor Nic Compton doch mit leichter Hand Er ist 27 Meter lang, 5,5 Meter breit und wiegt 74 Tonnen. Der Lotsenkutter "Pellew" ist wahrlich ein Koloss – und segelt sich laut Autor Nic Compton doch mit leichter Hand Er ist 27 Meter lang, 5,5 Meter breit und wiegt 74 Tonnen. Der Lotsenkutter "Pellew" ist wahrlich ein Koloss – und segelt sich laut Autor Nic Compton doch mit leichter Hand

Nic Compton Er ist 27 Meter lang, 5,5 Meter breit und wiegt 74 Tonnen. Der Lotsenkutter "Pellew" ist wahrlich ein Koloss – und segelt sich laut Autor Nic Compton doch mit leichter Hand

Luke Powell ist in der Szene eine Institution. Sein Neubau "Pellew" ist es seit seinem Stapellauf ebenfalls. Alles an dem historischen Nachbau wirkt monumental. Wer sich ihm nähert, erfährt aber, wie durchdacht das Schiff bei aller Rücksicht auf seine Historie auf das Segeln mit kleiner Crew abgestimmt wurde.

Unser Autor Nic Compton hat Zeit an Bord verbracht und stellt das in einem Bootsbau-Projekt entstandene Schiff eingehend vor.

Alles über die "Pellew" ist nachzulesen in der YACHT, Ausgabe 18/2021. Das Heft ist im DK-Shop erhältlich (hier klicken) . Oder Sie laden sich den Test direkt über den Link unten herunter.


Die gesamte Digital-Ausgabe 18/2021 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BootsporträtDas besondere BootTraditionssegler

  • 3,00 €
    Pellew: Lotsenkutter
Anzeige