Bootsporträt
Comeback der Hauptdarstellerin aus "Das Rätsel der Sandbank"

Die "Timpe Te" kam als "Dulcibella" in der Verfilmung des Spionageromans von Erskine Childers groß raus. Nun ist sie wieder da. Das Porträt im PDF-Downlaod

  • Lasse Johannsen
 • Publiziert vor einem Jahr
Comeback der Hauptdarstellerin aus "Das Rätsel der Sandbank" Comeback der Hauptdarstellerin aus "Das Rätsel der Sandbank" Comeback der Hauptdarstellerin aus "Das Rätsel der Sandbank"

YACHT/Christian Irrgang Comeback der Hauptdarstellerin aus "Das Rätsel der Sandbank"

YACHT/Christian Irrgang Die "Timpe Te" in flotter Fahrt nach gelungenem Refit

Nach mehreren Jahren Dornröschenschlaf in einem Schuppen an der Pinnau wurde der geklinkerte Gaffelkutter aus dem Baujahr 1948 wachgeküsst. Eine Gruppe von Schülern und Studenten hat das Boot nach Flensburg geholt und restauriert. Nun segelt die "Timpe Te" dort, wo die Romanverfilmung aus den 1980er-Jahren einst begann. Wir sind für Sie an Bord gegangen.

Das Porträt ist zu lesen in der YACHT, Ausgabe 2, die im DK-Shop bestellbar ist. Oder Sie laden sich das Porträt direkt über den Link unten herunter.


Die gesamte Digital-Ausgabe 2/2020 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: BootsporträtDas Rätsel der SandbankDeutschlandDulcibellaErskine ChildersFilmFlensburgGaffelseglerHusumer SchiffswerftKlassikerOldtimerPorträtRefitRestaurierungTimpe TeTraditionsseglerVerfilmungWerft

  • 3,00 €
    Timpe Te als Filmboot Dulcibella
  • 3,00 €
    Timpe Te: Klassiker, Ducibella-Filmboot
Anzeige