Im Test
J/45: amerikanischer Pragmatismus mit französischem Charme

Das neue Flaggschiff von J/Boats zeigt Markentreue und überzeugt mit seinem schnörkellosen Konzept. Ein starker Charakter ohne Allüren im großen YACHT-Test – jetzt im PDF-Download

  • Michael Good
 • Publiziert am 08.03.2022
Schön, schlank und schnell. Die J/45 setzt Standards beim Fast-Cruising Schön, schlank und schnell. Die J/45 setzt Standards beim Fast-Cruising Schön, schlank und schnell. Die J/45 setzt Standards beim Fast-Cruising

YACHT/Andreas Lindlahr Schön, schlank und schnell. Die J/45 setzt Standards beim Fast-Cruising

Das Schiffskonzept der J/45 ist sehr stark auf den europäischen Markt ausgerichtet. Deshalb wird das Schiff vorerst ausschließlich bei J Composites in Les Sables-d'Olonne an der französischen Westküste gebaut, der Lizenzproduktion von J/Boats in Europa. Als schneller Performance-Cruiser kann die J/45 im YACHT-Test mit besten Segeleigenschaften voll überzeugen. Zudem gefällt das praxisgerechte Cockpitlayout, mit dem sowohl eine eingespielte Regattamannschaft als auch Familiensegler gut zurechtkommen.

Auch betreffend der Ausstattung an Deck geht die Werft keine Kompromisse ein und baut nur die besten und hochwertigsten Komponenten an. Für die Gestaltung des Interieurs hat sie erstmals die bekannte und erfahrene Innendesignerin Isabelle Racoupeau beauftragt. Das Interieur gefällt vor allem mit seiner offenen und hellen Gestaltung und hohem Wohnkomfort.

YACHT-Test J/45

6 Bilder

Der umfangreiche Testbericht zur neuen J/45 steht in der YACHT, Ausgabe 5/2022. Das Heft ist im DK-Shop erhältlich. Oder Sie laden sich den Test direkt über den Link unten herunter.


Die gesamte Digital-Ausgabe 5/2022 können Sie in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: Alan JohnstoneJ/45J/BoatsTest

  • 3,00 €
    J/45
  • 6,50 €
    YACHT-Test-Spezial
Anzeige