YACHT-Test
Neu und unkonventionell: der Neel 43 auf dem Prüfstand

Mit einem neuen kleineren Modell wollen die Trimaran-Experten aus La Rochelle nun auch im Massenmarkt erfolgreich sein. Der Test jetzt im PDF-Download

  • Michael Good
 • Publiziert am 13.09.2021
Flott unterwegs. Bei Wind zeigt der Trimaran im YACHT-Test starke Leistungen Flott unterwegs. Bei Wind zeigt der Trimaran im YACHT-Test starke Leistungen Flott unterwegs. Bei Wind zeigt der Trimaran im YACHT-Test starke Leistungen

YACHT/O. Blanchet Flott unterwegs. Bei Wind zeigt der Trimaran im YACHT-Test starke Leistungen

Vor mehr als zehn Jahren hat Eric Bruneel mit dem Neel 45 seine Visionen vom modernen Fahrtenschiff vorgestellt. Die Idee, die Vorzüge von komfortablen und geräumigen Fahrtenkatamaranen mit den leistungsstarken Segeleigenschaften von Trimaranen zu koppeln, hat eingeschlagen. Mittlerweile hat die Werft in Frankreich schon weit über hundert Schiffe gebaut, in Größen von 45 bis 65 Fuß.

Jetzt wird die Produktion in La Rochelle weiter ausgedehnt. Der neue Neel 43 soll als nunmehr kleinstes Modell der Reihe für hohe Stückzahlen sorgen. Dafür legt die Werft dem Neuling viele spannende und attraktive Eigenschaften in die Wiege: starke Leistungen am Wind, gutes Seeverhalten, leicht im Handling. Dazu ist das Boot mit neuen gestalterischen Herangehensweisen sowie mit einem unkonventionellen Layout ausgebaut.

Die YACHT-Testredaktion hat den neuen Neel 43 bereits auf Herz und Nieren getestet. Der umfangreiche Testreport steht in der YACHT, Ausgabe 18/2021. Das Heft ist im DK-Shop erhältlich (hier klicken) . Oder Sie laden sich den Test direkt über den Link unten herunter.


Die gesamte Digital-Ausgabe 18/2021 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: MultihullNeel 43Neel TrimaransNeel-TrimaransTestTrimaran

  • 3,00 €
    Neel 43
Anzeige