Jollentest
Seascape 14: Gleitjolle aus Slowenien

Mit der Jolle Seascape 14 setzt die slowenische Werft auf einen Allrounder mit Gennaker, der einhand und auch zu zweit segelbar ist. Der Test im PDF-Download

  • Lars Bolle
 • Publiziert am 01.10.2018
Die Seascape 14 mit allem was sie hat auf der Alster Die Seascape 14 mit allem was sie hat auf der Alster Die Seascape 14 mit allem was sie hat auf der Alster

YACHT/J. Kubica Die Seascape 14 mit allem was sie hat auf der Alster

YACHT/Jozef Kubica Einhandtauglich: Per Einleinen-System wird der Gennaker gesetzt und geborgen

Diese Jolle ist eine Art eier­legende Wollmilchsau: allein oder zu zweit zu segeln, nur mit Großsegel oder zusätzlich mit Fock, beide Varianten mit oder ohne Gennaker. Mit der Seascape 14 will die slowenische Seascape-Werft ihre Kundschaft dort abholen, wo sie entsteht: bei Anfängern, Kindern und Jugendlichen, in Segelschulen und Ferienresorts. Sie wurde vom Hauskonstrukteur, dem Franzosen Samuel Manuard, konzipiert, der sich neben den Seascape-Modellen 18, 24 und 27 mit seinen erfolg­reichen Mini 6.50 und Class 40 einen Namen gemacht hat.

Wir haben die Seascape 14 auf der Alster gesegelt, die Eindrücke lesen Sie in der YACHT 19/2018. Das Heft ist im DK-Shop erhältlich, oder Sie laden sich den Test direkt über den Link unten herunter.

Seascape 14

6 Bilder

Seascape 14


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: GennakerGleitjolleJolleKonstrukteurSamuel ManuardSeascapeSeascape 14SlowenienTestTestberichtWerft

  • 3,00 €
    Seascape 14
Anzeige