YACHT-Test
N'Fun 30: vielseitiger und wandelbarer Daysailer

Der leistungsstarke Weekender kommt aus Polen und überrascht mit einer Vielzahl von möglichen Varianten und Optionen. Der Test jetzt im PDF-Download

  • Michael Good
 • Publiziert am 08.04.2020
N'Fun 30 N'Fun 30 N'Fun 30

YACHT / T. Störkle N'Fun 30

YACHT/N. Campe Risszeichnung der N'Fun 30

Universeller geht es wohl kaum noch: Die N'Fun 30 kann mit ihrem ungewöhnlich flexiblen Konzept auf die verschiedensten Bedürfnisse abgestimmt werden. Das attraktive Schiff aus Polen kann sich als Daysailer oder Weekender, als Regattaboot oder reiner Tourer eignen. Kunden können selbst bestimmen, wie und mit welchen Optionen sie ihr Boot auf den geplanten Einsatz konfigurieren möchten. Der Ansatz ist nicht neu, wird aber bei N'Fun Yachting sehr konsequent verfolgt. Der extrem günstige erscheinende Grundpreis für die sehr einfach ausgestattete Basisversion ist demnach nicht zwingend wettbewerbsrelevant und muss mit einer umfangreichen Optionenliste relativiert werden.

Im Test bei viel Wind auf dem Bodensee zeigt sich die N'Fun 30 als agile Sportlerin mit einem hohen Leistungspotenzial und guten Segeleigenschaften.

Der ausführliche Testbericht der N'Fun 30 steht in der YACHT, Ausgabe Nr. 7/2020. Das Heft ist im DK-Shop erhältlich, oder Sie laden sich den Test direkt über den Link unten herunter.

N'Fun 30

14 Bilder

N'Fun 30


Die gesamte Digital-Ausgabe 7/2020 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: DaysailerEugeniusz GinterFahrtenyachtKonstrukteurN'Fun30N'Fun 30N'Fun YachtingPolenTestTestberichtWeekenderWerft

  • 3,00 €
    N'Fun 30
Anzeige