Das besondere Boot2.4mR: kleines Boot mit großem Anspruch

Fridtjof Gunkel

 · 22.02.2021

Das besondere Boot: 2.4mR: kleines Boot mit großem AnspruchFoto: Soeren Hese

Der Winzling aus der Familie der Meterklassen hat sich vom Inklusionsboot zum universellen Sportgerät entwickelt, das Segler aus allen Klassen begeistert

Nur 4,18 Meter lang, gerade eben 0,81 Meter breit und 265 Kilogramm schwer, angetrieben von überschaubaren 7,53 Meter Segelfläche. Das Einmann-Kielboot wird meist mit den Füßen gesteuert, man sitzt tief in einem Schalensitz, die Pumpe ist eines der wichtigsten Bedienelemente an Bord. Einen Spinnaker gibt es nicht, die Fock wird bei nach vorn gekipptem Mast ausgebaumt, wie auf dem Starboot.

Der 2.4mR aus der Familie der Meterklassen, zu der auch die 12-mR-Yachten gehören, war einst paralympisch und erlebt nun besonders in Deutschland einen Boom. Immer mehr Spitzensegler aus diversen anderen Klassen entdecken, wie schön Segeln mit wenig Aufwand sein kann, mit einem Boot, das eher die Psyche fordert als die Physis.

Wie sich ein 2.4mR segelt, was ihn ausmacht und warum das Boot die beste Chancengleichheit auf dem Wasser bietet, lesen Sie in der aktuellen YACHT, die ab dem 24. 2. am KIosk zu haben ist. Weitere Bezugsmöglichkeiten finden Sie hier (bitte klicken)

Downloads:

Meistgelesene Artikel