YACHT-TestNur die Leistung zählt: die neue JPK 10.30

Michael Good

 · 27.03.2020

YACHT-Test: Nur die Leistung zählt: die neue JPK 10.30Foto: YACHT/Jean-Marie Liot

Schnell sein und auf der Regattabahn abräumen, das ist als Hauptaufgabe für die JPK 1030 definiert. Der Test des Racers aus Frankreich jetzt im PDF-Download

  Risszeichnung der JPK 10.30Foto: YACHT/N. Campe
Risszeichnung der JPK 10.30

Jean-Pierre Kelbert (JPK) hat in seiner Produktion in der französischen Bretagne die JPK 10.30 als eine Weiterentwicklung der ebenfalls überaus erfolgreichen JPK 10.80 (Test in YACHT 19/2014) realisiert. Das Konzept bleibt im Wesentlichen dasselbe: Viel Performance, kompromisslose Vermessungsoptimierung, kaum Cruising. Und: Das leistungsstarke Performance-Boot wird von der Werft in die Kandidatur als mögliche Olympiaklasse für die neue Disziplin "Offshore Doublehanded Mixed" geschickt. Die YACHT-Testredaktion hat sich den seglerisch überaus anspruchsvollen und technisch ausgefeilten Racer in Lorient genauer angesehen und ist auch damit gesegelt.

Den Test zur neuen JPK 10.30 gibt es zum Nachlesen in der YACHT, Ausgabe Nr. 6/2020. Das Heft ist im DK-Shop erhältlich, oder Sie laden sich den Test direkt über den Link unten herunter.

Sportliche Attitüde. Die JPK 1030 ist reichlich betucht. Bei Wind sorgen  rasante Gleitfahrten für reichlich Action an Bord 
Foto: YACHT/Jean-Marie Liot

Downloads:

Meistgelesene Artikel