Fahrtenyachten

Bereits gesegelt: RM 1180: die ersten Fotos vom YACHT-Test

Michael Good

 · 24.07.2019

Bereits gesegelt: RM 1180: die ersten Fotos vom YACHT-TestFoto: YACHT / N. Krauss

Coole Formen, grelle Farben und noch mehr Leistung: Mit der neuen 1180 macht RM Yachts den Auftakt in die jüngste Modell-Generation. Die YACHT war schon drauf

Grün ist die Farbe der Hoffnung – sagt man. Hoffen auf eine starke Marktpräsenz dürfen jetzt die Yachtbauer von RM Yachts mit ihrem jüngsten Wurf, der RM 1180. Dazu passend hat die Werft aus Périgny bei La Rochelle den Rumpf der Baunummer 1 schon mal knalliggrün lackiert. Keine Sorge: Die gewöhnungsbedürftige Farbgebung ist nicht der Standard, es gibt auch Varianten! Mit einem neuen Eigentümer und Geschäftsführer wollen die Yachtbauer von RM jetzt durchstarten und haben dafür ihre Produktion um- und ausgebaut. Gegen 50 Boote jährlich kann RM produzieren, und die Auftragsbücher sind aktuell prall gefüllt. Das spezielle Interesse gilt derzeit der 1180.

Für das Boot haben sich die Franzosen einige spannende Neuerungen einfallen lassen. Als wesentlichste Änderung zum bisherigen, bewährten RM-Konzept sind die Rümpfe jetzt nur noch teilweise aus Sperrholz gefertigt. Die seitlichen Flanken des Multi-Knickspanters bis zur ersten Kante bestehen aus GFK. Die spezielle Formgebung der Konstruktion von Mark Lombard mit dem zum Deck stark eingezogenen Freibord hat diesen Schritt nötig gemacht. Die Schotten, die Rumpfverstärkungen sowie der gesamte Innenausbau sind aber weiterhin aus Sperrholz gebaut. Die RM 1180 gibt es in drei Varianten mit Fest- oder Schwenkkiel und jeweils Ruderblättern sowie in einer zum Trockenfallen geeigneten Version mit Bi-Kielen und einem Ruderblatt.

Die YACHT-Testredaktion hatte bereits exklusiv die Möglichkeit, die neue RM 1180 in La Rochelle zu segeln. Der Test erscheint in einer der nächsten Ausgaben der YACHT. Bis dahin gibt es die ersten Bilder von unserem Fotograf Nico Krauss an der Stelle als Galerie.

Breites Heck bedeutet viel Platz hinten. Die Breite der Doppelkojen im Achterschiff beträgt fast 1,60 MeterFoto: YACHT / N. Krauss
Breites Heck bedeutet viel Platz hinten. Die Breite der Doppelkojen im Achterschiff beträgt fast 1,60 Meter
Rauschefahrt bei 20 Knoten Wind. Unter Gennaker kommt die RM 1180 schnell mal auf 12 Knoten SpeedFoto: YACHT / N. Krauss
Rauschefahrt bei 20 Knoten Wind. Unter Gennaker kommt die RM 1180 schnell mal auf 12 Knoten Speed
Breitensport. Ganz am Heck ist die neue RM am breitesten – stattliche 4,37 MeterFoto: YACHT / N. Krauss
Breitensport. Ganz am Heck ist die neue RM am breitesten – stattliche 4,37 Meter
Aggressiver Look. Rumpf mit starkem Einzug zum Deck. Deshalb bestehen die Seiten des Rumpf nun aus GFK Foto: YACHT / N. Krauss
Aggressiver Look. Rumpf mit starkem Einzug zum Deck. Deshalb bestehen die Seiten des Rumpf nun aus GFK 
Langer Rüssel. Die Bugnase reicht rund 120 Zentimeter über das Vorstag hinaus und dient zugleich als Halterung für den AnkerFoto: YACHT / N. Krauss
Langer Rüssel. Die Bugnase reicht rund 120 Zentimeter über das Vorstag hinaus und dient zugleich als Halterung für den Anker
Vogelperspektive. Das Cockpit ist vergleichsweise kurz, die Steuerräder stehen weit achterlichFoto: YACHT / N. Krauss
Vogelperspektive. Das Cockpit ist vergleichsweise kurz, die Steuerräder stehen weit achterlich
Transparent. Das große Panoramafenster gehört zu den typischen Merkmalen des RM-Konzepts Foto: YACHT / N. Krauss
Transparent. Das große Panoramafenster gehört zu den typischen Merkmalen des RM-Konzepts 
Komprimiert. Schoten, Fallen und Trimmleinen werden am Niedergang bedient. Hinten bleibt das Boot bis auf den Traveller freiFoto: YACHT / N. Krauss
Komprimiert. Schoten, Fallen und Trimmleinen werden am Niedergang bedient. Hinten bleibt das Boot bis auf den Traveller frei
Eingeengt. Hinter dem Rad hat der Steuermann nur wenig Platz zur Verfügung Foto: YACHT / N. Krauss
Eingeengt. Hinter dem Rad hat der Steuermann nur wenig Platz zur Verfügung 
Hell und luftig. Das sehr schön gebaute Interieur mit den vielen weißen Oberflächen vermittelt eine attraktive, moderne Wohnatmosphäre Foto: YACHT / N. Krauss
Hell und luftig. Das sehr schön gebaute Interieur mit den vielen weißen Oberflächen vermittelt eine attraktive, moderne Wohnatmosphäre 
Viel Platz im Vorschiff. Die Koje bietet reichlich Platz für zwei Personen, und Stauraum gibt es in Hülle und Fülle Foto: YACHT / N. Krauss
Viel Platz im Vorschiff. Die Koje bietet reichlich Platz für zwei Personen, und Stauraum gibt es in Hülle und Fülle 
Ein Traum für jeden Smutje. Küche in sicherer U-Form mit hoher FunktionalitätFoto: YACHT / N. Krauss
Ein Traum für jeden Smutje. Küche in sicherer U-Form mit hoher Funktionalität
Brauchbar: Die Navigation ist groß genug, um auch mit der Seekarte zu arbeiten. Top! Foto: YACHT / N. Krauss
Brauchbar: Die Navigation ist groß genug, um auch mit der Seekarte zu arbeiten. Top! 
Kann, was sie können soll: Nasszelle mit schönem MöbelausbauFoto: YACHT / N. Krauss
Kann, was sie können soll: Nasszelle mit schönem Möbelausbau
Breites Heck bedeutet viel Platz hinten. Die Breite der Doppelkojen im Achterschiff beträgt fast 1,60 MeterFoto: YACHT / N. Krauss
Breites Heck bedeutet viel Platz hinten. Die Breite der Doppelkojen im Achterschiff beträgt fast 1,60 Meter
Rauschefahrt bei 20 Knoten Wind. Unter Gennaker kommt die RM 1180 schnell mal auf 12 Knoten SpeedFoto: YACHT / N. Krauss
Rauschefahrt bei 20 Knoten Wind. Unter Gennaker kommt die RM 1180 schnell mal auf 12 Knoten Speed
Rauschefahrt bei 20 Knoten Wind. Unter Gennaker kommt die RM 1180 schnell mal auf 12 Knoten Speed
Breitensport. Ganz am Heck ist die neue RM am breitesten – stattliche 4,37 Meter
Aggressiver Look. Rumpf mit starkem Einzug zum Deck. Deshalb bestehen die Seiten des Rumpf nun aus GFK 
Langer Rüssel. Die Bugnase reicht rund 120 Zentimeter über das Vorstag hinaus und dient zugleich als Halterung für den Anker
Vogelperspektive. Das Cockpit ist vergleichsweise kurz, die Steuerräder stehen weit achterlich
Transparent. Das große Panoramafenster gehört zu den typischen Merkmalen des RM-Konzepts 
Komprimiert. Schoten, Fallen und Trimmleinen werden am Niedergang bedient. Hinten bleibt das Boot bis auf den Traveller frei
Eingeengt. Hinter dem Rad hat der Steuermann nur wenig Platz zur Verfügung 
Hell und luftig. Das sehr schön gebaute Interieur mit den vielen weißen Oberflächen vermittelt eine attraktive, moderne Wohnatmosphäre 
Viel Platz im Vorschiff. Die Koje bietet reichlich Platz für zwei Personen, und Stauraum gibt es in Hülle und Fülle 
Ein Traum für jeden Smutje. Küche in sicherer U-Form mit hoher Funktionalität
Brauchbar: Die Navigation ist groß genug, um auch mit der Seekarte zu arbeiten. Top! 
Kann, was sie können soll: Nasszelle mit schönem Möbelausbau
Breites Heck bedeutet viel Platz hinten. Die Breite der Doppelkojen im Achterschiff beträgt fast 1,60 Meter

Downloads:

Meistgelesene Artikel