Refit Dehlya 25

17 Artikel zum Thema Refit Dehlya 25


  • Refit-Projekt
    Refit-Dehlya: das Duell alt gegen neu

    19.06.2021Unser "Willy" sieht schick und modern aus, doch was hat das Refit wirklich gebracht? Ist der Kleinkreuzer jetzt tatsächlich schneller als eine originale Dehlya?

  • Refit Dehlya 25
    Tag der Abrechnung – das kostete "Willy" wirklich

    13.06.2021Unser Refit-Projekt ist nach drei Jahren abgeschlossen, und schon bald wechselt unsere Dehlya den Eigner... Zeit für die große Kostenrechnung

  • Refit-Blog, Woche 135
    Erste Testfahrten mit der Dehlya 25 "Willy". Sie segelt!

    21.06.2019Der spannendste Moment das ganzen Refit-Projektes: Wie segelt die neue Dehlya 25? Test bei bis zu 18 Knoten Wind mit einigen Überraschungen

  • Refit-Blog, Woche 131
    "Ich taufe Dich auf den Namen ... 'Willy'!"

    25.05.2019Seit Donnerstag schwimmt unsere Dehlya, und seit gestern Abend hat sie auch wieder einen Namen. YACHT-Leser Martin Trockels hatte ihn vorgeschlagen

  • Refit-Blog, Woche 124
    45 Kilo Kabel... Die Dehlya ist komplett verdrahtet

    03.04.2019Elektrisches Equipment: Was kann man nicht alles auf 25 Fuß unterbringen... Mittlerweile ist unsere Dehlya wohl besser ausgestattet als so manch größere Yacht

  • Refit-Blog, Woche 121
    Auch obenrum wieder strahlend: Refit-Projekt Dehlya 25

    13.03.2019Mattes Nato-Grau war gestern... Endlich ist ein weiterer Meilenstein im Refit-Projekt erreicht: Deck, Aufbau und Cockpit erstrahlt in Weiß

  • Refit-Blog, Woche 115
    Das Finale unter Deck: Die Dehlya 25 erstrahlt nach Wahl

    30.01.2019Die Polster sind drin, das Licht leuchtet: Besucher der boot Düsseldorf konnten als Erste die Refit-Dehlya sehen. Hier gibt es jetzt für alle Innenansichten

  • Refit-Blog Woche 94
    Wie im Warenhaus: Anpassung der Beschläge

    06.09.2018Die Probemontage aller Beschläge ist wichtig, um später die Deckslackierung nicht zu beschädigen und Folgearbeiten zu ermöglichen

  • Refit-Blog Woche 93
    Dehlya-Refit: glatt, grau und gelungen

    28.08.2018Deck, Aufbau und Cockpit sind grundiert, der letzte optische Makel getilgt. Nach wochenlanger Vorarbeit der Spezialisten zeigt sich die Dehlya in schickem grau

  • Refit-Blog Woche 92
    Vom hässlichen Entlein zum stolzen Schwan

    23.08.2018Die Decksgrundierung ist aufgebracht. Der Lohn all der Mühen wird zum ersten Mal sichtbar. Der ganze Gammel und Schäden sind weg

  • Refit-Blog Woche 89
    Dehlya-Refit: von der Schwierigkeit des Schieren

    30.07.2018Nach dem Füllen von unzähligen Löchern, Haarrissen und Fehlstellen ist das Deck unserer Dehlya fast fertig für die Spritzpistole. Es war ein langer, harter Weg

  • Refit-Blog Woche 86
    Schleifen und Lackieren statt Segeln und Sonnenbaden

    13.07.2018Auch wenn hier lange Funkstille herrschte: Bei der Dehlya 25 geht's munter weiter im großen Refit-Programm. Jetzt steht die Decksackierung bei Wrede an

  • Refit-Blog, Woche 72
    Ihre Meinung: Retro oder Kontrast? Das Dehlya-Innendesign

    06.04.2018Welche Form der Innenausbau annehmen soll, ist geklärt. Aber welche Farbe wofür? Und wie sieht das dann im Ganzen aus? Da müssen Profis helfen – und Sie!

  • Dehlya 25 Refit
    Das Refit-Projekt nimmt Form an

    14.11.2017Nach der Beseitigung der gröbsten Schäden geht es an den Wiederaufbau. Eines ist jetzt schon klar: Das wird ein echt schickes Boot!

  • Refit Dehlya 25
    Reverse Engineering: vom Boot zum 3D-Modell

    14.03.2017Auch beim Refit eines älteren Bootes bietet das Erstellen eines 3D-Modells viele Vorteile. Die Methoden einer solchen umgekehrten Konstruktion sind vielfältig

  • Refit-Blog Woche 12
    Edelschmiede: Probeschwimmen beim Trailerbauer

    25.01.2017Ortstermin in Holland: ein edler Trailer aus, richtig, Edelstahl ist der neue fahrbare Untersatz der Dehlya. Das Probeslippen und -schwimmen hat funktioniert

  • Refit-Blog Woche 11
    Vergangene Zeiten: das originale Promo-Video der Dehlyas

    19.01.2017Na denn Prost: ein Manöverschluck zu sechst im Cockpit der kleinen Dehlya 22 und die epische Länge – Zutaten für ein heute kurioses Werbefilmchen