OstseeSchleibrücke Lindaunis ein halbes Jahr gesperrt

Andreas Fritsch

 · 18.10.2021

Ostsee: Schleibrücke Lindaunis ein halbes Jahr gesperrtFoto: YACHT/A. Fritsch

Jetzt geht nichts mehr: Ab 1. November wird wegen Bauarbeiten die marode Brücke gesperrt, und sie öffnet erst voraussichtlich am 15. Mai wieder. Der GAU für viele Dauerlieger

Es bahnte sich über die ganze Saison mit immer wieder auftauchenden Problemen und Kurzzeit-Sperrungen langsam an, nun ist es traurige Gewissheit: Die umfangreichen Erdarbeiten am Neubau der Schleibrücke bei Lindaunis machen es unmöglich, die alte bestehende Brücke weiter regelmäßig zu öffnen. Daher teilt die Deutsche Bahn auf ihrer Webseite zum Bauprojekt mit, dass die Brücke vom 1. November 2021 bis zum 15. Mai 2022 geschlossen bleibt. Für viele Eigner mit Liegeplatz oberhalb der Brücke ist das ein harter Schlag. Sie kommen entweder jetzt nur noch mit gelegten Mast ins Winterlager oder wieder heraus und sind an ihren Sommerliegeplätzen bis Mitte Mai gefangen.

Schon in diesem Jahr hatten viele Eigner mit Dauerliegeplätzen oberhalb von Lindaunis versucht, ihre Masten schleiabwärts zu stellen und dort für eine Weile unterzukommen. Doch aufgrund der komplett ausgebuchten Häfen an der Schlei dürfte das für viele im Frühjahr 2022 schwierig werden.

Im Laufe des letzten Sommers hatte sich bei den Erdarbeiten für die neue Brücke gezeigt, dass diese zu – wenn auch minimalen –Verschiebungen im empfindlichen Schloss der Brücke führten, woraufhin aufwändige Reparaturarbeiten notwendig wurden. Daraufhin wurden die Arbeiten vorerst gestoppt. Nun scheint die lange Komplett-Sperrung das Resultat zu sein.

Meistgelesene Artikel