Revier
Kroatien: Törntipps für den Kvarner

Die Küsten des Kvarner gehören zu den Highlights der Adria. Dennoch segeln hier weniger Crews – Schuld daran ist die dort stärkere Bora. Tipps, wie man sich mit dem Starkwind arrangiert und einen schönen Törn erleben kann. Jetzt im PDF-Download

  • Andreas Fritsch
 • Publiziert am 12.07.2021
Einsamer Liegeplatz in der Bucht Vela Luka auf Krk Einsamer Liegeplatz in der Bucht Vela Luka auf Krk Einsamer Liegeplatz in der Bucht Vela Luka auf Krk

Bodo Müller Einsamer Liegeplatz in der Bucht Vela Luka auf Krk

Die Inseln tiefer im Kvarner-Golf, südlich von Istrien, bereiten vielen Seglern ein mulmiges Gefühl. Dort weht topografisch bedingt die stärkste Bora der kroatischen Küste, denn das Gebirge formt an diesem Ort eine Düse. Da der Wind auch im schönsten Sommer wehen und dann dort Sturmstärke erreichen kann, passieren viele Segler die Inseln Krk, Rab und die kleineren Nachbarn eher im Eiltempo. Dabei sind sie mit ihren wunderschönen Buchten und kleinen Orten ein lohnendes Ziel und zudem nicht so überlaufen wie andere Teile der Inseln weiter draußen vor der Küste.

Wir geben Tipps, wie der Törn angegangen werden sollte, wie man das Wetter am besten im Auge behält und wo man sich exzellent verkriechen kann, wenn es dann doch mal weht. Denn der kroatische Wetterdienst sagt die Bora sehr frühzeitig voraus – wer den Wetterbericht verfolgt, kann eigentlich gar nicht überrascht werden.

Alles über den Kvarner-Törn ist nachzulesen in der YACHT, Ausgabe 13/2021. Das Heft ist im DK-Shop erhältlich, oder Sie laden sich den Bericht direkt über den Link unten herunter.


Die gesamte Digital-Ausgabe 13/2021 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AdriaBoraKroatienKvarner BuchtReiseReiseberichtRevier

  • 3,00 €
    Kroatien: Kvarner
  • 22,90 €
    Schlemmertörns in Kroatien
Anzeige