Reise

Kroatien, Italien, Slowenien: Alternativen an der Adria

Segeln auf der Adria setzen viele mit einem Törn in Kroatien gleich. Dabei sind auch die Nachbarländer attraktiv. Der Bericht im PDF-Download

Andreas Fritsch am 07.06.2018
16
YACHT/ A. Fritsch

Große, beliebte und sehr professionelle Marinas, wie hier Punta Faro, gibt es an der Nordadria dicht an dicht

Venedig Italien 2014 AFr_Val di Zappa3Val di Zappa3

Entlegener Ankerplatz beim Casone di Zappa in der Lagune von Venedig

Noch immer boomt das Revier Kroatien, das mit seinen vielen Inseln, kurzen Distanzen, tollen Häfen und wunderschönen Buchten einfach schwer zu toppen ist – zumal es nirgendwo im Mittelmeer günstigere Charteryachten gibt. Aber das Thema Kosten treibt auch Chartercrews um: Wieder sind die Hafenpreise, besonders für Tagesliegeplätze, vielerorts kräftig gestiegen, wieder sind mehr Buchten mit kostenpflichtigen Bojen ausgerüstet worden.

Wer angesichts der Kostenspirale in Kroatien einmal ein Auswahlmöglichkeit sucht, wird an der italienisch-slowenischen Adria rasch fündig. Zwischen Piran und Venedig gibt es eine Vielzahl spannender Alternativen von Häfen, die einen Besuch oder sogar den Revierwechsel attraktiv machen.

Jetzt nachzulesen in der YACHT, Ausgabe 10/2018. Das Heft ist im DK-Shop erhältlich, oder Sie laden sich den Artikel direkt über den Link unten herunter.

Downloads


(für Print-Jahresabonnenten kostenlos)
Andreas Fritsch am 07.06.2018

Das könnte Sie auch interessieren


Fotostrecken

Neueste Downloads

Yachttests


Reise-Reportagen


Ausrüstung


Gebrauchtboottests


Neue Videos


Aktuelle Artikel bei YACHT online