Charter
Crewed Charter: Wenn die Profi-Crew den Katamaran segelt

Kats mit Profi-Crew erfreuen sich wachsender Beliebtheit: Der Skipper lenkt, die Gäste genießen. Wir sagen, welche Regeln an Bord gelten. Jetzt im PDF-Download

  • Andreas Fritsch
 • Publiziert am 19.05.2018
Crewed Charter: Ein Skipper lenkt, eine Hostess umsorgt, die Gäste genießen Crewed Charter: Ein Skipper lenkt, eine Hostess umsorgt, die Gäste genießen Crewed Charter: Ein Skipper lenkt, eine Hostess umsorgt, die Gäste genießen

Dream Yacht Charter/D. Vinson Crewed Charter: Ein Skipper lenkt, eine Hostess umsorgt, die Gäste genießen

Dream Yacht Charter/D. Vinson Für Kabinencharter werden meist Kats ab 50 Fuß aufwärts benutzt. Komfort und Wohnraum sind oft beeindruckend

Die Gründe, sich auch einmal für eine Kabinen- oder Crewed Charter zu entscheiden, sind vielschichtig. Mal fehlen die passenden Mitsegler für eine Bareboat-Charter, der Skipper will die Verantwortung los sein und den Törn völlig relaxt genießen oder sich an einen neuen Bootstyp wie den Kat gewöhnen, bevor er ihn selbst als Skipper chartert. Oft sind es Pärchen, aber auch junge Familien, die sich für diese Segelvariante entscheiden.

Allerdings gelten bei der Crewed Charter an Bord andere Regeln als bei der Bareboat-Charter. Wir erklären, was man wissen muss – vollständig nachzulesen in der YACHT, Ausgabe 9/2018, erhältlich im DK-Shop. Oder Sie laden sich den Ratgeber über den Link unten direkt herunter.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: CharterCharterfirmaCrewCrewed charterKabinencharterKatamaranMultihullProfi-CrewRegelnReise

  • 3,00 €
    Charter: Crewed Charter auf Mehrrumpfern
Anzeige