Bretagne
Schroffe Schönheit am Rande des Atlantiks

Mächtige Gezeitenströme vor imposanter Küste: Deutsche Segler berichten von ihrer ebenso anspruchsvollen wie verzaubernden Reise bis an den Rand der Biskaya. Der Reisebericht im PDF-Download

  • Ursula Meer
 • Publiziert am 02.09.2021
Segelyacht vor der Küste nahe der Mündung des Trieux Segelyacht vor der Küste nahe der Mündung des Trieux Segelyacht vor der Küste nahe der Mündung des Trieux

Dirk Krauss Segelyacht vor der Küste nahe der Mündung des Trieux

„Wer hier segeln kann, kann es überall“, sagt man über die Bretagne. Das Revier mit seinen imposanten Küstenlinien, mächtigen Tidenhüben und starken Gezeitenströmen erfordert aufmerksame Navigation und wartet gern mit Überraschungen auf. Dafür entlohnt es Segler mit schnellen Etappen in mitlaufender Tide und traumhaften Landschaften.

Von Südholland nach Brest führt die Reise von YACHT-Autorin Ursula Meer. An Orten wie Lézardrieux, L’Aber Wrac’h und der Île d’Ouessant begegnen ihr zauberhafte Landschaften, unterwegs eine wechselhafte See.

Der Reisebericht Bretagne ist nachzulesen in der YACHT, Ausgabe 17/2021. Das Heft ist im DK-Shop erhältlich, oder Sie laden sich den Artikel direkt über den Link unten herunter.


Die gesamte Digital-Ausgabe 17/2021 können Sie in der YACHT-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: ÄrmelkanalBrestBretagneGezeitenreviereIle d'OuessantReise

  • 3,00 €
    Frankreich: Bretagne
Anzeige