Griechenland
Anspruchsvolles Törnziel in Griechenland: Kreta

Die Ägäis-Insel gilt als schwierig: im Norden bei Meltemi viel Schwell, der Süden ist für Fallböen berüchtigt. Der Törnbericht, jetzt im PDF-Download

  • Andreas Fritsch
 • Publiziert vor 3 Jahren
Anspruchsvolles Törnziel in Griechenland: Kreta Anspruchsvolles Törnziel in Griechenland: Kreta Anspruchsvolles Törnziel in Griechenland: Kreta

Peter Osenberg Anspruchsvolles Törnziel in Griechenland: Kreta

Unter deutschen Pauschal-Urlaubern erfreut sich Kreta seit Jahrzehnten großer Beliebtheit, nur unter Yachties ist die größte Insel Griechenlands im Süden der Ägäis meist kein großes Thema. Grund dafür sind vor allem die hohen Berge, die Kreta von West nach Ost durchziehen. Von ihnen stürzt im Sommer der Meltemi an vielen Stellen in Sturmstärke herab und macht die Südküste unsicher. Eine Region also eher für Ägäis-Kenner.

YACHT-Leser Peter Osenberg erkundete das Revier daher auch vornehmlich in der Nebensaison. Er segelte fast komplett um die Insel und fand ein sehr ursprüngliches Griechenland vor. Kaum andere Crews sind vor Ort unterwegs, abseits der Touristenorte gibt es wunderschöne Ankerplätze und mehr gute Häfen, als man zunächst beim Blick auf die Karte vermutet. Aber auch die angedeuteten Fallböen überfielen die Crew das eine oder andere Mal.

Die ausführliche Törn-Geschichte gibt es in der YACHT Nr. 9/2018, erhältlich im DK-Shop, oder Sie laden sich den Törnbericht direkt über den Link unten herunter.

Peter Osenberg Blick von der ehemaligen Lepra-Insel auf den Ankerplatz in der Lagune von Spinalonga


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: ÄgäisGriechenlandInselKretaMittelmeerPeter OsenbergReiseReiseberichtRevierTörnbericht

  • 3,00 €
    Griechenland: Kreta
Anzeige