Umfrage
Was halten Sie von der Kostenexplosion in Kroatien?

Kroatien hat zur Saison 2018 massiv die Gebühren für Eigner erhöht, für ein 12-Meter-Schiff werden über 1000 Euro jährlich fällig. Sagen Sie uns Ihre Meinung!

  • Andreas Fritsch
 • Publiziert vor 3 Jahren
Segeln in Kroatien, hier den Kornaten Segeln in Kroatien, hier den Kornaten Segeln in Kroatien, hier den Kornaten

A.Fritsch/Yacht Segeln in Kroatien, hier den Kornaten

Die kroatische Regierung beibt hart: Trotz massiver Kritik vom Marina-Verband Kroatiens, Segelverbänden aus ganz Europa und vieler Beschwerden von Kunden, ziehen sie die Ende 2017 angekündigte Gebührenerhöhung durch. Besonders größere Yachten über zehn Meter Länge und Eigner, die meist mit wenigen Mitseglern unterwegs sind, trifft die Gebühr hart. Bis zum Siebenfachen der alten Steuerlast müssen diese Eigner tragen. Für ein Schiff zwischen neun und zwölf Meter sind nun 775 Euro pro Jahr zu bezahlen.

bis 8 Tage

17 € (20)

53 € (27)

67 € (40)

87 € (53)

127 € (80)

15 Tage

32 € (40)

94 € (47)

127 € (53)

160 € (67)

241 € (107)

30 Tage

53 € (53)

160 € (67)

214 € (80)

267 € (94)

401 € (134)

90 Tage

127 € (80)

388 € (87)

515 € (100)

642 € (114)

963 € (174)

1 Jahr

267 € (134)

775 € (147)

1029 € (176)

1283 € (201)

1939 € (227)

Bootslänge

5–9 m

9–12 m

12–15 m

15–20 m

über 20 m

Dieser Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung.


Lesen Sie die YACHT. Einfach digital in der YACHT-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag

Themen: AufenthaltsgebührKroatienSteuererhöhungUmfrage

Anzeige